Mittwoch, 27.08.2008

Keine Fehlentscheidungen mehr?

MLB führt Videobeweis bei Homeruns ein

In der Major League Baseball (MLB) können fragwürdige Homeruns in Zukunft per Videobeweis überprüft werden. Das gab MLB-Commissioner Bud Selig am Dienstag bekannt, nachdem die Liga jahrzehntelang einen solchen Technikeinsatz abgelehnt hatte.

Baseball, MLB, Videobeweis, Instant Replay
© Getty

"Wir mussten ganz einfach mit der Zeit gehen", gestand Selig, eigentlich einer der größten Gegner des Videobeweises. 25 von 30 MLB-Vereinen hatten sich bereits vor fast zehn Monaten für das Instant Replay ausgesprochen.

Vorerst sollen die Schiedsrichter allerdings lediglich bei strittigen Homerun-Entscheidungen auf  die Video-Aufzeichnungen zurückgreifen können. Bei sogenannten "Boundary Calls" soll sichergestellt werden, ob der Ball bereits im Aus war oder Fans eingegriffen haben.

Video-Premiere am Donnerstag

Erstmals zum Einsatz kommen wird die neue Technik bereits in dieser Woche: Nämlich bei den Spielen zwischen den Philadelphia Phillies und den Chicago Cubs, den Minnesota Twins und den Oakland A's sowie den Texas Rangers und den Los Angeles Angels am Donnerstag und ab Freitag dann auch bei allen weiteren Teams.

Die MLB ist die letzte große Sport-Liga der USA, die das Instant Replay einführt. In der National Football League (NFL) können die Schiedsrichter seit 1986 strittige Entscheidungen prüfen (Bild), in der National Hockey League (NHL) seit der Saison 1991-92 und in der National Basketball Association (NBA) seit 2002-03.

Jan-Hendrik Böhmer

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.