Suche...

Trade-Spekulationen

Mavericks wollen Artest

Von Sebastian Steegmüller
Freitag, 18.07.2008 | 12:11 Uhr
Ron Artest, NBA, Sacramento Kings
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

München - Es gibt keine Zweifel: Die Dallas Mavericks sind an Ron Artest von den Sacramento Kings interessiert.

Als Gegenleistung haben die Mavs angeblich Brandon Bass and Jerry Stackhouse für den 28-jährigen Small Forward angeboten. Stackhouse und Artest haben ähnlich dotierte Verträge, Bass wäre sozusagen die Zugabe. Er ist ein junger Spieler, dessen Marktwert noch steigen wird.

Ein Deal, der für Kings-Präsident Geoff Petrie inakzeptabel ist. Seine Vorstellung von einem Trade: Dallas schickt Josh Howard für Artest nach Sacramento. Die Mavs wollen Howard aber nicht abgeben. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Die Gespräche mit den Kings sind deshalb momentan unterbrochen.

Viele Interessenten   

Ein Trade für Artest würde aus Dallas-Sicht großen Sinn machen. Ist Artest fit, gehört er zu den Top-Spielern der NBA. Defensiv gibt es kaum bessere und seine Karriere-Stats von durchschnittlich 16 Punkten, 5,1 Rebounds und 3,2 Assists können sich auch sehen lassen.

In der vergangenen Saison erzielte er sogar über 20 Punkte pro Partie für die Kings. Neben den Mavs sollen auch die Los Angeles Lakers (im Tausch für Lamar Odom), die San Antonio Spurs und die Phoenix Suns an Artest interessiert sein.

Vorteil für die Mavs: In Dallas könnte Artest wieder mit Headcoach Rick Carlisle zusammenarbeiten, für den er bereits in Indiana gespielt hat.  

Dallas siegt gegen Detroit: In der NBA Summer League setzten sich die Mavericks gegen die Detroit Pistons mit 79:73 durch. Bester Werfer bei den Mavs war Aaron Miles, der acht seiner 14 Punkte im Schlussviertel erzielte. Top-Draftpick Shan Foster lieferte mit elf Punkten ebenfalls eine gute Vorstellung ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung