Tampa macht Stamkos zum Nummer-1-Pick

Von SPOX
Samstag, 21.06.2008 | 09:55 Uhr
nhl, draft, stamkos, eishockey
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

New York - Im diesjährigen NHL-Draft ist Steven Stamkos wie von vielen Experten erwartet an erster Stelle gezogen worden. Der Center (in der Bildmitte) wird die Tampa Bay Lightning verstärken.

Die Los Angeles Kings entschieden sich an zweiter Stelle für Verteidiger Drew Doughty (rechts). Und auch die Atlanta Thrashers setzten auf einen Defensivspezialisten. Mit dem dritten Pick angelten sie sich Zach Bogosian (links).

Stanley-Cup-Sieger Detroit Red Wings draftete mit Thomas Mccollum einen Torhüter.

"Ein Traum ist wahr geworden, ich könnte nicht glücklicher sein", freute sich Stamkos über seinen NHL-Einstieg mit Tampa. Der 18-Jährige will schon im Oktober sein erstes Spiel in der besten Eishockey-Liga der Welt bestreiten: "Das ist mein Ziel. Ich arbeite wirklich hart dafür, um das erreichen zu können."

Jokinen wechselt zu den Coyotes

Der Draft-Tag wurde auch wieder dazu genutzt, um einige Spielerwechsel voranzutreiben. So wechselt zum Beispiel Olli Jokinen von den Florida Panthers zu den Phoenix Coyotes. Im Gegenzug werden Nick Boynton und Keith Ballard in der nächsten Saison das Trikot der Panthers tragen.

Die Calgary Flames holten Center Mike Cammalleri von den Kings und gaben Left Wing Alex Tanguay an die Montreal Canadiens ab.

Philadelphia war ebenfalls an der Wechselfront aktiv. Die Flyers trennten sich von Stürmer R.J. Umberger und ihrem Viertrunden-Pick und erhielten dafür im Gegenzug von den Columbus Blue Jackets deren Erst- und Drittrunden-Picks.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung