Donnerstag, 08.05.2008

Pistons-Pleite bei den Magic

Ein Spagat und seine Folgen

München - Als ob eine 25-Punkte-Klatsche nicht schon genug wäre.

Billups, Detroit
© Getty

Nicht nur, dass die Detroit Pistons das dritte Spiel der "Best-of-Seven"-Serie bei den Orlando Magic mit 86:111 verloren - zudem verletzte sich auch noch Pistons-Spielmacher Chauncey Billups.

Die Playoffs in Bildern!

Es war die vierte Spielminute, als Detroit den Atem anhielt: Billups, Detroits Go-to-Guy, legte nach einem Korbleger fast einen Spagat hin und überdehnte sich dabei den rechten Knöchel. Er konnte die Partie nicht zu Ende spielen. Zu allem Überfluss führte Orlando zu diesem Zeitpunkt bereits mit 20:3. Die frühzeitige Entscheidung. Wie lange Billups ausfallen wird, ist noch unklar.

Lewis sticht heraus

Die Magic, die in Rashard Lewis (33 Punkte) den besten Werfer hatte, haben mit dem Erfolg die Serie auf 1:2 verkürzt.

Für Detroit traf Richard Hamilton (24) am besten.

Der MVP marschiert weiter

Kobe Bryant, der frisch gekürte MVP der regulären Saison, wahrt seinen Los Angeles Lakers auch im zweiten Spiel der Serie gegen die Utah Jazz eine weiße Weste. Beim ungefährdeten 120:110 war Bryant mit 34 Punkten Topscorer seines Teams.

Auf Seiten der Jazz wusste allein Point Guard Deron Williams mit 25 Punkten zu überzeugen. Das dritte Spiele der Serie findet in Utah statt.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.