Montag, 19.05.2008

Dramatisches Spiel 7

Boston ringt Cleveland nieder

München - Zwei Superstars, zwei überragende Leistungen, zwei ebenbürtige Mannschaften - aber nur ein Gewinner.

Boston, Celtics, Cleveland, Cavaliers
© Getty

Den Boston Celtics gelang dank einer fantastischen Leistung von Paul Pierce der Einzug in das Conference-Finale, die Cleveland Cavaliers mit ihrem nicht minder starken LeBron James sind hingegen ausgeschieden.

97:92 hieß es schlussendlich für die Celtics, die damit die Halbfinal-Serie denkbar knapp mit 4-3 für sich entschieden. Dabei ließen die Cavs nie locker, 1:40 Minuten vor dem Ende stand es lediglich 89:88 für Boston.

Die Highlights des Spiels bei SPOX.TV 

Privatduell Pierce vs. James

Doch einige unglückliche Aktionen, ein verworfener Dreier durch Delonte West zum möglichen Ausgleich und die gute Defense der Celtics in der Schlussphase gaben dann doch den Ausschlag zugunsten Bostons.

Die letzten beiden Punkte blieben Pierce überlassen, der mit seinen Zählern 40 und 41 seine Leistung krönte. James gelangen sogar 45 Punkte, doch in der Endphase verließ ihn etwas das Wurfglück.

Es geht um die Krone im Osten

Ansonsten war die Partie geprägt von viel Nervosität. Kein anderer Spieler - wohlgemerkt bei beiden Teams - lieferte mehr als 15 Punkte.  Bei Boston enttäuschten Ray Allen (4 Zähler) sowie Kevin Garnett (13), auf Seiten Clevelands blieb etwa Wally Szczerbiak sogar ganz punktlos.

Während die Cavs nun für ihren Urlaub planen können, geht es für die Celtics nathlos mit dem Playoff-Stress weiter. Bereits in der Nacht auf Mittwoch heißt es: Spiel 1 des Conference-Finals gegen die Detroit Pistons.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.