Pens führen 2-0

Keine Antwort auf Talbot

Von SPOX
Montag, 12.05.2008 | 09:28 Uhr
Pittsburgh Penguins, Philadelphia Flyers, Talbot
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

München - Die Pittsburgh Penguins halten Kurs auf das Stanley-Cup-Finale. Im zweiten Spiel des Eastern-Conference-Finals haben die Pens die Philadlephia Flyers mit 4:2 besiegt.  

Dabei avancierte Max Talbot (im Bild) zum Matchwinner. Im dritten Viertel erzielte der 24-jährige Center den vorentscheidenden Treffer zum 3:2. "Es ist was ganz besonderes, den Game-Winner zu machen", strahlte Talbot.

Lob bekam er zudem vom Teamkollegen. "Genau auf diese Leute aus der dritten und vierten Reihe kommt es in den Playoffs an. Das sind ganz wichitge Tore", meinte Sidney Crosby.

Biron stark

Für die Flyers umso ärgerlicher, da sie immer eine Antwort auf die Superstars parat hatten. Den 0:1-Rückstand durch Crosby glich Jeff Carter aus. Und auch das 1:2 von Marian Hossa beantworteten die Flyers mit dem 2:2-Ausgleich durch Mike Richards.

Zudem parierte Martin Biron 32 Schüsse der Hausherren. Allerdings war der Goalie beim entscheidenden Tor durch Talbot machtlos und Philly konnte nicht mehr zurückschlagen. Den Schlusspunkt setzte Jordan Staal mit einem Empty Net zum 4:2.

Damit führt Pittsburgh in der Best-of-Seven-Serie mit 2-0. Für die Pens war es der zehnte Erfolg in der elften Playoff-Partie. Spiel 3 findet in der Nacht zum Mittwoch in Philly statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung