Mittwoch, 16.04.2008

San Jose gewinnt in Calgary

Sturm mit Boston vor dem Aus

München - Es wird immer wahrscheinlicher, dass Marco Sturm Bundestrainer Uwe Krupp bei der Anfang Mai beginnenden Weltmeisterschaft in Kanada zur Verfügung stehen wird.

NHL, Boston Bruins, Montreal Canadiens
© Getty

Sturms Boston Bruins verloren in der Nacht zum Mittwoch Spiel 4 gegen die Montreal Canadiens mit 0:1 und liegen damit in der "Best-of-Seven"-Serie mit 1-3 in Rückstand.

Das Tor des Tages erzielte Verteidiger Patrice Brisebois. Montreal hat damit die Chance, mit einem weiteren Erfolg am Donnerstag ins Conference-Halbfinale einzuziehen.

Joe Thornton macht's möglich 

Wieder völlig offen ist dagegen die Serie zwischen den San Jose Sharks und den Calgary Flames. Die Sharks gewannen Spiel 4 in Calgary mit 3:2 und glichen damit in der Serie zum 2-2 aus.

Die Flames führten bis fünf Minuten vor Schluss mit 2:1, ehe Jonathan Cheechoo traf und zehn Sekunden vor der Schlusssirene Sharks-Superstar Joe Thornton mit seinem ersten Playoff-Tor das Spiel für San Jose entschied.

Bei San Jose kam Christian Ehrhoff nach seiner Verletzungspause zum ersten Mal in den Playoffs zum Einsatz. Für Marcel Goc blieb wieder nur ein Platz auf der Tribüne.

Ducks kommen zurück 

Olaf Kölzig konnte ebenfalls nur zuschauen, wie seine Washington Capitals bei den Philadelphia Flyers mit 3:6 den Kürzeren. Damit gingen die Flyers in der Serie mit 2-1 in Führung.

Ein Lebenszeichen gab es derweil vom amtierenden Stanley-Cup-Champion. Die Anaheim Ducks, die beide Heimspiele gegen die Dallas Stars verloren hatten, setzten sich in Spiel 3 in Dallas mit 4:2 durch und verkürzten damit auf 1-2.

Zum ersten Mal in der Serie ging es zwischen der Colorado Avalanche und den Minnesota Wild nicht in die Overtime. Colorado gewann Spiel 4 mit 5:1 und glich damit zum 2-2 aus.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.