Playoff-Paarungen stehen fest

Pens verspielen Platz eins

Von SPOX
Montag, 07.04.2008 | 09:22 Uhr
NHL, Flyers, Penguins
© Getty
Advertisement
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
NCAA Division I FBS
Northwestern @ Wisconsin
MLB
Blue Jays @ Yankees
NCAA Division I FBS
Baylor @ Kansas St
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NBA
Timberwolves -
Warriors
NFL
Patriots @ Buccaneers
NBA
Warriors -
Timberwolves
NFL
RedZone -
Week 5
NFL
Chiefs @ Texans

München - Am letzten Tag der Regular Season ging es in der NHL noch darum, die letzten Matchups für die erste Playoff-Runde zu bestimmen.

Die Pittsburgh Penguins hätten mit einem Sieg bei den Philadelphia Flyers gleich zwei Dinge klar machen können. Zum einen hätten die Pens noch die Montreal Canadiens abfangen und als Nummer eins gesetztes Team im Osten in die Postseason starten können. 

Außerdem hätte Pittsburgh mit einem Sieg in Philly dafür gesorgt, dass es auch in den Conference Quarterfinals gegen die Flyers gegangen wäre.

Hecht sagt WM ab

Dass die Penguins auf beide Dinge keinen gesteigerten Wert legten, war schon vor der Partie klar. Denn Superstar Sidney Crosby wurde nach seiner Knöchelverletzung noch ein letztes Mal geschont, bevor die ganz heiße Phase der Saison startet.

Am Ende gewannen die Flyers die Partie mit 2:0 und verbesserten sich dadurch im Osten noch auf Rang sechs. Damit trifft Philadelphia in Runde eins auf die Washington Capitals.

Pittsburgh muss nun wie schon im vergangenen Jahr gegen die Ottawa Senators um Christoph Schubert ran. Damals gewannen die Sens die Serie mit 4:1.

Unterdessen hat Jochen Hecht seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft vom 2. bis 18. Mai in Kanada abgesagt.

"Ich habe mir bereits im Januar einen Haarriss zugezogen. Nach einer OP brauche ich vier bis sechs Wochen Pause. Deshalb habe ich Bundestrainer Uwe Krupp für die WM abgesagt", sagte der 30-Jährige Stürmer, der mit den Buffalo Sabres den Einzug in die Playoffs verpasst hat.

Alle Playoff-Matchups im Überblick:

Eastern Conference:  
Montreal CanadiensBoston Bruins

Pittsburgh Penguins

Ottawa Senators

Washington Capitals

Philadelphia Flyers

New Jersey Devils

New York Rangers

Western Conference:

Detroit Red Wings

Nashville Predators

San Jose Sharks

Calgary Flames                                

Minnesota Wild                        

Colorado Avalanche

Anaheim Ducks

Dallas Stars

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung