Sonntag, 27.04.2008

Utah gewinnt Spiel 4 gegen Houston

Ein Auto für den türkischen Freund

München - Deron Williams ist ein dankbarer Mensch. Ein sehr dankbarer.

Mehmet Okur, Utah
© Getty

Der Star-Point-Guard der Utah Jazz hatte in Spiel 4 gegen die Houston Rockets beim Stand von 84:82 mit zwei Freiwürfen kurz vor Schluss die Chance, den Sieg klar zu machen.

Doch Williams, eigentlich ein guter Freiwerfer, setzte beide Versuche daneben. Dass Houston doch nicht mehr die Gelegenheit bekam das Spiel im letzten Angriff noch zu drehen, lag an Mehmet Okur.

Der Türke schnappte sich nach Williams' zweitem Fehlwurf den Offensiv-Rebound, wurde gefoult und verwandelte sicher. 86:82 Jazz. Game over. 3-1-Führung in der Serie.

Starker Okur 

"Memo hat mir den Arsch gerettet. Ich sollte ihm etwas geben. Ich sollte ihm ein Auto kaufen oder so", sagte Williams, der mit 17 Punkten und 9 Assists eine solide Vorstellung ablieferte.

Mann des Tages war aber nicht nur wegen der Schlussphase Okur. Neben 14 Punkten kam der Center auf 18 Rebounds. Carlos Boozer steuerte 14 Punkte und 14 Rebounds zum Erfolg bei.

Bei den Rockets verpasste Tracy McGrady mit 23 Punkten, 10 Rebounds und 8 Assists nur knapp ein Triple-Double. Allerdings war von T-Mac im vierten Viertel (magere 4 Punkte) zum dritten Mal in der Serie nicht viel zu sehen.

Nuggets geben auf 

Gar nichts zu sehen, war in Denver von den beiden Nuggets-Stars Carmelo Anthony und Allen Iverson.

Anthony (5/22 aus dem Feld, 16 Punkte) und Iverson (5/16, 15 Punkte) erwischten bei der 82:104-Pleite gegen die Los Angeles Lakers einen rabenschwarzen Tag.

Noch schlimmer. Anthony musste feststellen, dass die Nuggets nun in der Serie nicht nur aussichtslos mit 0-3 in Rückstand liegen, sondern auch in Spiel 3 schon aufgaben.

"Ja, ich sage es. Wir haben aufgegeben. Wir alle. Von den Coaches zu den Spielern. Ich zeige nicht mit dem Finger auf andere, ich habe selbst katastrophal gespielt, aber wir haben aufgegeben und das sollte nie passieren", so ein aufgebrachter Anthony.

Den Lakers wird es egal sein. Das Team von Kobe Bryant (22 Punkte, 8 Assists, 7 Rebounds) kann schon am Montag den Sweep perfekt machen.

Celtics verlieren 

Nichts mit einem Sweep wird es wie eigentlich von vielen vermutet bei den Boston Celtics. Kevin Garnett (32 Punkte, 10 Rebounds) und Co. verloren Spiel 3 bei den Atlanta Hawks mit 92:103 und führen damit in der Serie nur noch mit 2-1.

Beste Werfer bei Atlanta war Josh Smith, der 27 Punkte erzielte und mit einigen spektakulären Dunks die Philips Arena zum Kochen brachte.

Im vierten Spiel des Tages gewannen die Orlando Magic mit 106:94 bei den Toronto Raptors und gingen in der Serie mit 3-1 in Führung.

39 Punkte und 15 Rebounds von Chris Bosh reichten für Toronto nicht zum Sieg. Bei Orlando ragten Rashard Lewis (27 Punkte, 13 Rebounds, 6 Assists) und Dwight Howard (19 Punkte, 16 Rebounds, 8 Blocks) heraus. 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.