Donnerstag, 17.04.2008

Die letzten Entscheidungen

Die Playoffs können kommen!

München - Großkampftag in der NBA: Am Abschlusstag der Regular Season waren noch einmal 28 der 30 Teams im Einsatz.

Parker, San Antonio, Spurs, Utah, Jazz
© Getty

Während im Osten die Messe schon längst gelesen war und die Playoff-Paarungen feststanden, fielen in der spannenden Western Conference die letzten Entscheidungen.

Nur dass die Los Angeles Lakers und die New Orleans Hornets als Erste bzw. Zweite in die Postseason einziehen werden, stand bereits vorher schon fest.

San Antonio auf drei: Mit einem überzeugenden 109:80-Erfolg über die Utah Jazz sichern sich die Spurs ihr Heimrecht in der ersten Runde, wo sie auf die Suns treffen.

Utah auf vier: Trotz der Pleite in San Antonio bleibt Utah dank des Northwest-Division-Titels Vierter. Das Heimrecht in der ersten Runde hat jedoch Houston.

Houston auf fünf: Das ungefährdete 93:75 gegen die Los Angeles Clippers reichte den Rockets, um den fünften Rang einzufahren. Obwohl hinter Utah platziert, hat das Team um Tracy McGrady Heimrecht, weil es die bessere Bilanz hat (55-27 vs. 54-28).

Phoenix auf sechs: Der 100:91-Erfolg über Portland war nur noch Makulatur, weil die Spurs und die Rockets nicht patzten. Jetzt geht's gegen den Meister. 

Dallas auf sieben: Durch ein 111:98 gegen New Orleans wurden alle Zweifel beseitigt. 

Denver auf acht: Siehe Phoenix. Selbst mit dem 120:111 gegen Memphis zwar die Hausaufgaben gemacht, wegen des Mavs-Siegs reichte es dennoch nicht, um auf sieben zu springen.

Die Playoff-Paarungen im Überblick:

Western Conference  Eastern Conference
L.A. Lakers (1)Denver Nuggets (8) Boston Celtis (1)Atlanta Hawks (8) 
N.O. Hornets (2)Dallas Mavericks (7) Detroit Pistons (2)Philadel. 76ers (7)
San Antonio Spurs (3)Phoenix Suns (6) Orlando Magic (3)Toronto Raptors (6)
Houston Rockets (5)Utah Jazz (4) Clevel. Cavaliers (4)Was. Wizards (5)

 

 

 

 

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Love sieht die Cavs nicht als Außenseiter in den Finals

Love: "Außenseiter? Finde ich lustig!"

Bill Laimbeer war Mitglied der Bad Boys der Detroit Pistons

Laimbeer: "Haben nie einen Spieler wie LeBron gesehen"

David Stern hat über den geplatzten CP3-Trade zu den Lakers gesprochen

Stern: Wollte weiter über CP3-Deal zu Lakers verhandeln


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.