Samstag, 01.03.2008

Montreal gewinnt in Buffalo

Hopp Schwiiz!

München - Beim ersten Spiel nach dem Trade von All-Star-Verteidiger Brian Campbell zu den San Jose Sharks hatte es für die Buffalo Sabres noch nicht nach einer großen Schwächung ausgesehen.

NHL, Montreal, Mark Streit
© Getty

Die Nashville Predators fegte man mit 8:4 aus der Halle und Neuzugang Steve Bernier erwischte mit zwei Toren einen Traumstart. Gegen die Montreal Canadiens lief es jetzt gar nicht mehr so gut.

Die Sabres mussten eine empfindliche 2:6-Klatsche einstecken. Vor allem Montreals Super-Duo Tomas Plekanec (Drei Tore und ein Assist) und Alex Kowalew (vier Assists) bekamen die Sabres nie in den Griff.

Starker Streit

Bester Mann bei den Canadiens war aber Mark Streit. Der Schweizer Nationalverteidiger spielt völlig unbemerkt eine grandiose Saison und hat sich als einer der besten Verteidiger der NHL etabliert. Der Power-Play-Spezialist erzielte in Buffalo ein Tor selbst und gab zwei Vorlagen.

Mit 11 Toren, 36 Assists und insgesamt 47 Scorerpunkten liegt Streit bei den Verteidigern damit hinter den Superstars Nicklas Lidström (Detroit, 57 Punkte) und Sergei Gonchar (Pittsburgh, 51 Punkte) sowie seinem Teamkollegen in Montreal, Andrei Markov (50 Punkte), auf Rang vier. 

Sharks und Capitals gewinnen

Jochen Hecht verpasste wegen seiner Muskelzerrung eine weitere Partie, soll aber kommende Woche wieder für die Sabres spielen können.

Ex-Buffalo-Star Campbell gewann derweil mit den Sharks mit 3:2 bei den Detroit Red Wings. Die Washington Capitals siegten überraschend mit 4:0 bei den New Jersey Devils. Olaf Kölzig musste von der Bank mitansehen, wie Cristobal Huet in seinem ersten Spiel für die Caps gleich einen Shutout hinlegte.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.