2:10-Debakel gegen Kölzig-Team

Sturm verliert zweistellig gegen Caps

SID
Dienstag, 04.03.2008 | 14:49 Uhr
Owetschkin, Washington, Boston
© Getty
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Washington - Nationalspieler Marco Sturm hat mit den Boston Bruins einen schwarzen Abend erlebt. Nach zuletzt sechs Siegen kassierte Boston bei den Washington Capitals von Olaf Kölzig mit einem 2:10-Debakel die höchste Saisonniederlage.

Sturm gelang dabei mit seinem 23. Saisontor der Treffer zum 2:8. Die Partie war schon nach sechs Treffern im ersten Drittel zugunsten der Gastgeber gelaufen, die ihren höchsten Saisonerfolg feierten.

Bei Washington stand zunächst erneut der neu verpflichtete Franzose Cristobal Huet im Tor, der nach Rückenproblemen in den letzten zwölf Minuten Platz für Kölzig machte. Überragender Akteur war der Russe Alexander Owetschkin mit drei Toren.

Sharks mit Siegesserie 

Owetschkin führt mit 52 Treffer auch die Torjägerliste der NHL an. Allerdings steht Washington weiterhin nicht auf einem Playoff-Platz, während Boston nach wie vor zu den besten acht Teams im Osten der Liga gehört.

Immer weiter zurück fällt der einstige Ost-Spitzenreiter Ottawa Senators mit Christoph Schubert. Der Münchner erzielte zwar sein sechstes Saisontor, verlor mit Ottawa aber 1:3 bei Stanley-Cup-Sieger Anaheim Ducks.

Dagegen festigten die San Jose Sharks mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc durch den sechsten Sieg in Serie im Westen ihren Playoff-Platz. Die Kalifornier gewannen daheim 6:4 gegen die Montreal Canadiens.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung