Sonntag, 09.03.2008

Hecht verliert

Sturm erzielt Siegtreffer

Boston - Der deutsche Eishockey-Torjäger Marco Sturm hat die Boston Bruins den Playoffs ein Stück näher gebracht. Sturm schoss den späten Siegtreffer zum 2:1 über die Washington Capitals mit Torhüter Olaf Kölzig.

US Sport, NHL, Boston, Sturm
© Getty

Bostons direkter Konkurrent bleibt damit im Osten der Liga sechs Punkte hinter den acht Playoff-Rängen. Mit seinem 24. Saisontor machte Sturm als bester Bruins-Torschütze 2:16 Minuten vor Ende die Revanche für das jüngste 2:10-Debakel in Washington perfekt.

Nur drei Minuten zuvor hatte der Slowake Zdeno Chara ebenfalls bei 5:3-Überzahl gegen das Team von Kölzig ausgeglichen, der erneut nur Ersatz hinter dem neu gekommenen Franzosen Cristobal Huet war.

Hechts Rückkehr misslungen 

Trotz der Rückkehr von Angreifer Jochen Hecht nach einer Leistenverletzung verloren die Buffalo Sabres 3:4 nach Verlängerung bei den Carolina Hurricanes, wo Verteidiger Dennis Seidenberg zum zweiten Mal nach längerer Verletzungspause wieder dabei war.

Während Buffalo vier Punkte hinter den Playoff-Plätzen steht, wäre Carolina als klarer Spitzenreiter der Südost-Division derzeit in den Playoffs dabei. Hecht gab in der Partie die Vorlage zum 3:3-Ausgleich.

Senators beenden Pleitenserie 

Die kriselnden Ottawa Senators mit Christoph Schubert beendeten ihre jüngste Negativserie mit drei Niederlagen durch das 4:2 bei den Phoenix Coyotes. Ottawa steht damit weiter ebenso auf einem gesicherten Playoff-Platz wie die San Jose Sharks.

Das Team mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc gewann am Freitag 3:2 bei den Chicago Blackhawks und stellte mit dem achten Sieg in Folge den Vereinsrekord für die längste Erfolgsserie ein.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.