Samstag, 01.03.2008

MLB

Staatsanwaltschaft soll Bonds-Anklage überarbeiten

San Francisco/Boston - Ein Bundesgericht in San Francisco hat die Staatsanwaltschaft aufgefordert, ihre Anklage gegen Baseball-Profi Barry Bonds zu überarbeiten.

Amtsrichterin Susan Illston betonte, dass die Punkte der Anklageschrift nachgebessert werden müssten, damit die Aussagen zu den fünf Anklagepunkten nicht überlappen.

Bonds wurde im vergangenen November von einem Bundesgericht wegen viermaligen Meineides sowie der Behinderung der Justiz in einem weiteren Fall angeklagt. Er hatte am 4. Dezember 2003 im Zuge des Balco-Skandals ausgesagt, nie wissentlich gedopt zu haben und nie von seinem Personal-Trainer Greg Anderson anabole Steroide, Wachstumshormone oder leistungssteigerne Mittel erhalten zu haben.

19 Mal gelogen?

Dem 43-Jährigen, der seit vergangenen August mit dem Homerun- Rekord der Major League Baseball (MLB) die wichtigste Bestmarke im US-Sport hält, wird vorgeworfen, bei seiner Vernehmung vor etwas mehr als vier Jahren insgesamt 19 Mal gelogen zu haben.

Zugleich veröffentlichte die Justiz am Freitag erstmals Bonds' 149 Seiten umfassende Aussage vor dem Balco-Untersuchungs-Ausschuss vom 4. Dezember 2003 und deckte dabei einen bislang nicht publizierten Dopingtest aus dem Januar 2001 auf.

Dieser wies einen erhöhten Testosteron-Wert auf und war mit den Initialen "BB" sowie Bonds' Geburtsdatum beschriftet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer holt sich 2016 den Titel?

MLB
Boston Red Sox
Chicago Cubs
San Francisco Giants
Toronto Blue Jays
Kansas City Royals
New York Mets
Los Angeles Dodgers
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.