Donnerstag, 06.03.2008

Für sein Foul an Kirilenko

Nowitzki nachträglich gesperrt

München - Während der Partie gegen die Utah Jazz wurde Dirk Nowitzki für sein Foul an Andrej Kirilenko noch nicht mit einer Hinausstellung bestraft. Die NBA hat den Deutschen jetzt aber nachträglich für ein Spiel gesperrt.

US Sport, NBA, Dallas, Nowitzki
© Getty

Damit fällt der 29-Jährige für die nächste Partie gegen die Houston Rockets in der Nacht zum Freitag aus.

Kirilenko konnte nach dem Foul nicht mehr weiterspielen, weil er mit voller Wucht auf die Hüfte geprallt war. Umgehend kam es zur Rudelbildung der Utah-Profis um Nowitzki und einem anschließenden Dauer-Pfeifkonzert der Fans in Richtung des Deutschen, der seine Sympathien damit für den Abend verspielt hatte. 

"Das wollte ich nicht" 

"Ich habe ihn unglücklich getroffen. Es ging alles so schnell. Ich wollte ihn packen, aber leider erwischte ich ihn nur am Hals. Das wollte ich eigentlich nicht. Ich wollte ihn nur am Punkten hindern", so der Sünder. Geschockt von dem Foul zeigte Nowitzki eine mäßige Partie und die Mavs verloren letztlich mit 110:116.

Die anschließende Röntgenuntersuchung bei Kirilenko ergab, dass der Russe keine Knochenbrüche davongetragen hat. Allerdings muss er bis zu seinem nächsten Einsatz schwere Rippenprellungen auskurieren.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.