Dienstag, 19.02.2008

NBA

Kidd zu den Mavs: Jetzt entscheidet die NBA

München - Die Mavericks wollen. Die Nets wollen. Die Frage ist jetzt nur: Was will die NBA?

Dallas Mavericks, New Jersey Nets, Nowitzki, Kidd
© Getty

Die Liga muss nun entscheiden, wie das Finale der unendlichen Geschichte um einen möglichen Trade von New Jerseys Jason Kidd nach Dallas aussehen wird. 

In der Nacht zum Mittwoch wollen sich die Entscheidungsträger zusammensetzen.

Knackpunkt Van Horn

Die Pakete, die von Ost nach West und umgekehrt geschickt werden sollen, sind jedenfalls geschnürt: Jason Kidd, Malik Allen und Antoine Wright sollen nach Dallas, Devin Harris, DeSagana Diop, Trenton Hassell, Maurice Ager und Keith Van Horn, zwei Erstrunden-Picks, ein Zweitrunden-Pick und drei Millionen Dollar nach New Jersey. Die NBA versucht nun vor allen Dingen die Intentionen von Van Horn zu überprüfen.

Der 32-Jährige hat immerhin seit beinahe zwei Jahren kein NBA-Spiel mehr bestritten. Wenn die Liga nicht davon überzeugt ist, dass Van Horn seine Karriere wirklich bei seinem alten Klub New Jersey fortsetzen will, wird sie das gesamte Projekt wohl doch noch stoppen.

Kidd über Nowitzki: "Mein Teamkollege"

Nets-President Rod Thorn glaubt daran jedoch nicht und ließ US-amerikanische Reporter in der Nacht zum Dienstag wissen, dass "der Trade offenbar klappt".

Dafür spricht, dass Van Horn nie offiziell seinen Rücktritt eingereicht hat.

Weitere Anzeichen: Nets-Coach Lawrence Frank hat Kidd, Allen und Wright am Montag schon einmal vom Teamtraining freigestellt. Und Jason Kidd nannte Dirk Nowitzki während des All-Star-Wochenendes in New Orleans schon einmal "meinen Teamkollegen."

Wie auch immer es ausgehen wird - die Entscheidung naht. Bis am Donnerstag (US-amerikanische Ortszeit) muss der Deal wegen der Trading-Deadline über die Bühne gegangen sein.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.