Donnerstag, 07.02.2008

Mavs gewinnen Krimi

Dirks erstes Mal

München - Geplant war es schon lange, nur an der Umsetzung haperte es. Woran es lag, keiner weiß es. Die Angst vor der Defloration? Oder war er einfach noch nicht soweit?

Nowitzki, Dallass, Milwaukee
© Getty

Sei es wie es sei, viel wichtiger ist, dass er es endlich durchgezogen hat: Dirk Nowitzki legte erstmals in seiner Karriere ein Triple-Double auf!

Immer wieder schnupperte er am Höhepunkt eines jeden NBA-Profis, aber mehr als 8 Assists wollten ihm in zehn Jahren NBA partout nicht gelingen. Bis zum Spiel gegen die Milwaukee Bucks.

Beim 107:96-Erfolg verbuchte der 29-Jährige 29 Punkte, 10 Rebounds sowie 12 Assists. Neun von 17 Würfen fanden das Ziel, das Spiel über vertändelte er nur zweimal den Ball.

Der Blick für den freien Mann

"Irgendwie hat es immer an den Vorlagen gehakt", so Nowitzki, dem bereits neun Minuten vor Spielende der zehnte Assist gelang. "In dieser Saison habe ich mich in diesem Bereich aber verbessert, weil ich schneller den freien Mann erkenne, wenn ich gedoppelt werde."

Hinter Nowitzki trafen Jason Terry (23) sowie Josh Howard (17) am besten. Jose Juan Barea, der für den verletzten Spielmacher Devin Harris in der Startformation stand, überzeugte mit 13 Zählern und 4 Vorlagen in nur 20 Minuten Spielzeit.

"Es ist schön zu sehen, dass Dirk für sein hartes Training belohnt wird. Er hat sich sein Triple-Double wirklich verdient", sagte Howard.

Bucks mit Gegenwehr

Des glanzvollen Auftritts ihres MVP zum Trotz war die Partie gegen die kriselnden Bucks lange offen. Angetrieben vom überragenden Mo Williams (36 Punkte) hielt Milwaukee den Anschluss, so dass es 2:13 Minuten vor Ultimo 91:91 stand.

Ein Schlussspurt mit fünf Zählern von Nowitzki und je vier von Terry und Brandon Bass besiegelte aber Milwaukees 30. Niederlage im 49. Spiel.

Suns-Pleite bei Shaq-Ankunft

Dallas wiederum hält mit einer Bilanz von 33-15 Tuchfühlung auf die Phoenix Suns (34-15), die Führenden der Western Conference.

Phoenix verlor wenige Stunden, nachdem der Wechsel von Center-Superstar Shaquille O'Neal bekannt gegeben wurde, das Spitzenspiel zuhause gegen die New Orleans Hornets (33-15) mit 130:132 nach zweifacher Verlängerung.

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.