Donnerstag, 28.02.2008

Murray springt wieder ein

Senators feuern Coach Paddock

Ottawa - Nach 14 Niederlagen in den letzten 21 Spielen haben die Ottawa Senators die Notbremse gezogen und Coach John Paddock (im Bild) entlassen.

© Getty

Das Team von Eishockey-Nationalspieler Christoph Schubert reagierten damit auf die schwachen Leistungen der vergangenen Wochen, ungeachtet der Tatsache, dass man im NHL-Osten immer noch das zweitbeste Team ist.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Neuer alter Headcoach ist Bryan Murray, der nach der Finalniederlage im vergangenen Jahr gegen die Anaheim Ducks (1:4) in die Position des General Managers aufgerückt war. Nun zog der 65-Jährige die Notbremse, entließ seinen früheren Assistenen Paddock uns stellt sich selbst wieder hinter die Spielerbank.

"Wir mussten was ändern"

"Es ist wirklich schockierend, dass es soweit kommen musste", meinte Murray. "Es ist aus Sicht aller Beteiligten sehr enttäuschend."

"Die Ergebnisse, die wir in letzter Zeit erzielt haben - oder eben nicht erzielt haben - waren ein klares Anzeichen dafür, dass wir was ändern müssen. Irgendwie müssen wir das Team wieder zum Leben erwecken", sagte er.

Murray hatte die Sens die zwei Spielzeiten davor betreut und sie erstmals in ein Finale um den Stanley Cup geführt.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Leon Draisaitl ist mit den Edmonton Oilers weiter auf Erfolgskurs

Eishockey: Draisaitls Oilers bauen Führung aus

Nach sieben Spielen hat Michael Grabner endlich wieder getroffen.

Grabner und die NY Rangers verlieren knapp

Leon Draisaitl sammelte beim Sieg vier Scorerpunkte

Dank Draisaitl: Oilers gehen in Führung


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.