NHL

Sturm trifft mit Boston bei Sieg über Hecht

SID
Samstag, 09.02.2008 | 09:31 Uhr
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Live
Wizards @ Bucks
NFL
Live
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks

Buffalo - Dank seines 18. Saisontores hat Marco Sturm in der NHL den Vergleich der besten deutschen Eishockey-Stürmer gegen Jochen Hecht gewonnen. Sturm siegte mit den Boston Bruins trotz 0:2-Rückstand noch 3:2 nach Penaltyschießen bei den Buffalo Sabres mit Hecht.

Dabei gelang Sturm knapp vier Minuten vor Ende der Ausgleich. Der Landshuter vergab danach zwar seinen Penalty, US-Jungstar Phil Kessel sorgte aber für den Erfolg der Gäste, die in der Eastern Conference auf einem Playoff-Platz bleiben.

Kölzig mit Pause

Buffalo zählt ebenso wie die Washington Capitals mit Torhüter Olaf Kölzig weiterhin nicht zu den acht besten Teams im Osten der nordamerikanischen Profiliga. Die Capitals verloren ohne den pausierenden Kölzig daheim 1:2 gegen die Carolina Hurricanes, bei denen Verteidiger Dennis Seidenberg erneut fehlte.

Ehrhoff siegreich

Im Westen festigten die San Jose Sharks mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc dank des 2:1-Erfolges nach Verlängerung über die Columbus Blue Jackets ihren Platz unter den besten Acht.

Dem zuletzt mehrfach nicht berücksichtigten Goc gelang schon in der dritten Minute mit seinem dritten Saisontor die Führung. Als Ersatztorhüter saß diesmal wieder Dimitri Pätzold anstelle von Thomas Greiss auf der Bank.

Greiss wurde zu San Joses Farmteam Worcester Sharks zurückbeordert, für das Pätzold zuletzt zehnmal gespielt hatte. In der NHL kam er während dieser Saison bislang dreimal zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung