Grippe stoppt Sturm

Schmerzfrei und treffsicher

SID
Freitag, 01.02.2008 | 10:44 Uhr
© Getty
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Washington - Mit einer spektakulären Gala hat Russlands Stürmerstar Alexander Owetschkin den Washington Capitals um Torhüter Olaf Kölzig einen wichtigen Sieg beschert.

Trotz gebrochener Nase und genähter Lippe schoss Owetschkin die Capitals mit vier Toren und einer Vorlage fast im Alleingang zum 5:4-Heimerfolg nach Verlängerung über die Montreal Canadiens.

Die Washingtoner liegen nach der Begegnung im Osten nur drei Punkte hinter einem Playoff-Platz.

Siegtreffer in Overtime

Mit nunmehr 43 Toren und 70 Scorerpunkten führt Owetschkin beide Wertungen der nordamerikanischen Profiliga an. 86 Sekunden vor Ende der Overtime war dem 22-Jährigen der Siegtreffer gelungen, mit dem er seinen persönlichen NHL-Rekord von vier Toren in einer Partie einstellte.

Zuvor hatte er sich bei einem Check gegen die Bande das Nasenbein gebrochen und später noch einen Puck ins Gesicht bekommen.

Seine Mannschaft verspielte zwar Führungen von 3:0 und 4:2, Owetschkin rettete aber nach dem 4:4-Ausgleich 32 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit wenig später noch die beiden Punkte. Goalie Olaf Kölzig steuerte 17 Saves bei.

Sturm verpasst Jubiläum

Spitzenreiter der Eastern Conference bleiben die Ottawa Senators mit Christoph Schubert trotz einer 1:4-Heimniederlage gegen die Boston Bruins. Die Mannschaft von Marco Sturm steht derzeit auf einem Playoff-Platz.

Sturm fehlte beim dritten Sieg in Serie allerdings wegen einer Grippe und verpasste dadurch sein Rekordspiel. Nun muss der 29-Jährige bis Samstag gegen die Detroit Red Wings warten, um zu seinem 730. Spiel  in der NHL zu kommen.

Damit würde er eine Partie mehr aufweisen als der bisherige deutsche Rekordhalter Uwe Krupp.

Alle Ergebnisse aus der vergangenen Nacht

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung