Suche...

NBA

Kidd-Trade nach Dallas doch möglich

Von SPOX
Montag, 18.02.2008 | 14:43 Uhr
Nowitzki, Kidd
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets

München - So richtig leicht hatte es Devean George die letzten Tage nicht in Dallas.

Schließlich hatte der 30-Jährige mit einer seltsamen Vertragsklausel verhindert, dass man ihn nach New Jersey abschiebt und im Gegenzug Jason Kidd von den Nets zu den Mavs lotst. Freunde hat sich George damit nicht unbedingt gemacht.

Nun könnte es der Buhmann in Dallas aber bald schon wieder leichter haben, denn nach Medienberichten soll der Trade von Kidd zum Team von Dirk Nowitzki auch ohne Georges Hilfe zustande kommen.

"Wir arbeiten daran"

"Die Sache ist noch nicht vom Tisch. Wir arbeiten daran", sagte Mavs-Besitzer Mark Cuban am Rande des All-Star-Weekends. Und auch Kidd selbst gab sich optimistisch und sprach davon, dass er vom Bauchgefühl her glaube, bald für Dallas zu spielen.

Allerdings ist noch nichts perfekt, so der 34-Jährige. "Bei solch einem Trade, sind viele Dinge zu klären. Solange noch nicht alles offiziell ist, sollte man abwarten."

Van Horn entscheidend

Was Kidd meint: Die Nets wollen natürlich Ersatz für ihren Spielmacher, dem auch Forward Malik Allen nach Dallas folgen soll. Und da der Deal mit George nicht klappte, sollen nun andere Mavs-Spieler nach New Jersey wechseln. Konkret soll es sich dabei um Devin Harris, DeSagana Diop, Trenton Hassell, Moe Ager und Keith van Horn handeln.

Zwar hat der seit 2006 kein Spiel mehr für Dallas bestritten, dennoch könnte der 32-Jährige ein ganz entscheidender Faktor werden. "Es ist durchaus möglich, dass er für uns ein Thema wird", sagte Nets-Präsident Rod Thorn.

Van Horn soll mit dem Wechsel einverstanden sein, wohl auch, weil er in New Jersey zwischen 1997 und 2002 seine erfolgreichsten Jahre in der NBA erlebte. Seit der Finalniederlage der Mavs gegen Miami 2006 hat sich der Forward allerdings zurückgezogen, um sich mehr um seine Familie zu kümmern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung