Sturm verpasst Führungstreffer

Boston siegt im Shootout

Von SPOX
Mittwoch, 20.02.2008 | 10:11 Uhr
US Sport, NHL, Boston, Sturm
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees -
Rays
MLB
Dodgers -
Giants
MLB
Mariners -
Mets
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Yankees -
Rays
MLB
Tigers -
Astros
MLB
Brewers -
Cubs
MLB
Rangers -
Orioles
MLB
Marlins -
Nationals
MLB
Red Sox -
Indians
MLB
Astros -
Rays
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Tigers @ Yankees
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
Tigers @ Yankees
MLB
Nationals @ Marlins
MLB
Dodgers @ Braves
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Braves
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Mariners @ Royals
MLB
Nationals @ Cubs
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Nationals @ Cubs
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Marlins @ Braves
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Yankees @ Indians
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Tigers @ Pirates
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Cardinals @ Royals
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Brewers @ Twins
MLB
Astros @ White Sox
MLB
Rangers @ Mets
MLB
Cubs @ Giants
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers at Diamondbacks
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Mariners at Angels
MLB
Red Sox at Yankees
MLB
Rockies at Marlins

München - Die Boston Bruins haben zwei Minuten vor Schluss zwei Gegentreffer kassiert, sich im Endeffekt im Shootout aber dennoch mit 3:2 gegen die Carolina Hurricanes durchgesetzt.

Als nach zwei Dritteln und einem 2:0-Vorsprung bereits alles geklärt schien, gaben die Gäste um den deutschen Legionär Marco Sturm, der die 1:0-Führung vorbereitet hatte, die Zügel aus der Hand.

Boston-Coach Claude Julien vertraute Sturm im Shootout. Als erster Schütze verpasste der 29-Jährige die Führung der Gäste. Der erste Versuch der Gastgeber ging dann aber auch am Ziel vorbei und Bruins-Goalie Tim Thomas parierte Sergej Samsonows Schuss.

"Wir haben 47 Mal aufs gegnerische Tor geschossen und es ist schon ungewöhnlich, dass wir bis zur letzten Minute auf den Ausgleich warten mussten. Im Endeffekt sind wir aber nicht belohnt worden", so Hurricanes-Coach Peter Laviolette.

Vorsprung verspielt 

Die Nashville Predators um den Deutschen Alexander Sulzer, der nicht zum Zug kam, haben mit 5:4 gegen die Edmonton Oilers gewonnen. Die Predators führten bereits mit 3:1, bis die Gäste im 2. Drittel drei Tore in Folge erzielten.

Jason Arnott und J.P. Dumont stellten die Führung der Predators kurz vor Schluss wieder her. "Das ist nicht die Art von Eishockey, die wir spielen sollten", kritisierte Dumont die Nachlässigkeiten nach dem Vorsprung.

Die Philadelphia Flyers taten alles, um ihre acht Spiele andauernde Pleitenserie zu beenden. Nach einem 2:0-Vorsprung ließen sie sich aber von den Ottawa Senators noch den Schneid abkaufen und gaben das Spiel im Shootout ab.

Historische Rally 

Die Fans von Montreal mussten schon eine der bittersten Saisonpleiten befürchten. 5:0 führten die New York Rangers zu Beginn des zweiten Drittels. Doch dann drehten die Gastgeber auf und egalisierten durch je zwei Treffer von Michael Ryder und Alexej Kowalew und das Tor von Mark Streit den Rückstand.

Im Shootout parierte Goalie Cristobal Huet zwei Schüsse der Gäste und sicherte den Sieg nach der größten Aufholjagd in der Vereinsgeschichte der Canadiens. "Zum Schluss hat es niemanden in der Halle mehr auf den Sitzen gehalten", so Kowalew. 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung