Suche...

Bonds im Jahr 2000 positiv auf Doping getestet

SID
Freitag, 15.02.2008 | 09:25 Uhr
Advertisement
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox

San Fransisco - Baseball-Buhmann Barry Bonds soll nach Angaben der US-Staatsanwaltschaft im November 2000 positiv auf Steroide und andere leistungssteigernde Mittel getestet worden sein. Das ging aus einer Veröffentlichung der Justiz in San Francisco hervor.

Deren Sprecher, Joshua Eaton, teilte mit, dass Bonds damals bei einem Dopingtest durchgefallen sei. Dafür gäbe es jetzt neue Beweise. In der darauffolgenden Saison 2001 der Major League Baseball (MLB) hatte Bonds mit insgesamt 73 Homeruns eine Bestmarke aufgestellt. Zudem verbesserte der exzentrische Star im vergangenen August den Allzeit-Homerun-Rekord der MLB.

Im vergangenen November wurde der 43-jährige Bonds von einem Bundesgericht in San Francisco des viermaligen Meineides sowie der Behinderung der Justiz beschuldigt. Der Outfielder, der gegenwärtig ohne Verein ist, soll bei seiner Aussage am 4. Dezember 2003 vor einem Bundesgericht im Zusammenhang mit Dopingmissbrauch gelogen haben.

Bonds hat immer bestritten, je wissentlich leistungssteigernde Mittel genommen zu haben und die Justiz sogar im Januar gebeten, die Anklage gegen ihn fallen zu lassen. Am 29. Februar muss er sich vor Gericht verantworten. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 30 Jahre Haft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung