NHL

Sturm feiert Rekordspiel mit Tor

SID
Mittwoch, 30.01.2008 | 11:33 Uhr
sturm, marco, schuss
© Getty
Advertisement
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins

München - Es war ein Feiertag für Marco Sturm, und er hat ihn richtig gefeiert. Der 3:1-Sieg seiner Boston Bruins gegen die Nashville Predators war nämlich das 729. NHL-Spiel des Deutschen in der Regular Season. Damit ist er nun zusammen mit Bundestrainer Uwe Krupp der dienstälteste deutsche NHL-Crack aller Zeiten.

Als ob das nicht genug Grund zur Party gewesen wäre, erzielte Sturm auch noch sein 17. Saisontor, womit er die Torjägerliste seines Teams anführt. Sturm ist mit seinem 17. Treffer außerdem wieder an seinem Auswahlkollegen Jochen Hecht vorbeigezogen.

Hecht war mit den Buffalo Sabres bei den Tampa Bay Lightning mit 4:2 erfolgreich, brachte es aber nur auf zwei Assists zum 4:0-Zwischenstand und verharrt in der Torschützenliste weiter bei 16 Saisontreffern.

Fünfter Sieg in sieben Spielen

In der Tabelle der Northeast Division haben die Bruins nach dem fünften Sieg im siebten Spiel auf Platz drei schon sieben Punkte Vorsprung auf die viertplatzierten Sabres, die weiter um die Playoff-Teilnahme zittern müssen. Spitzenreiter und insgesamt zweitbestes Team der Liga mit 68 Punkten sind die Ottawa Senators.

Das Team mit dem deutschen Verteidiger Christoph Schubert gewann mit 5:2 bei den New York Islanders. Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Christian Ehrhoff. Mit seinen San Jose Sharks gewann der Ex-Krefelder vor 16.800 Zuschauern mit 3:0 bei den Edmonton Oilers. Damit bleiben die Sharks Spitzenreiter der Pacific Division und zugleich drittbestes Team der NHL.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung