Samstag, 19.01.2008

NHL

Hecht stoppt mit Buffalo Talfahrt

New York - Jochen Hecht hat mit den Buffalo Sabres in der NHL seine Durststrecke beendet. Nach zuletzt zehn Niederlagen in Serie schossen sich die Sabres daheim gegen die Atlanta Thrashers ihren ganzen Frust von der Seele und siegten 10:1.

Dabei avancierten Derek Roy und Drew Stafford, denen jeweils ein Hattrick gelang, zu den Matchwinnern. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte auch Hecht, der einen Treffer und zwei Vorlagen beisteuerte.

Buffalo hat als Elfter der Eastern Conference mit nunmehr 46 Punkten drei Zähler Rückstand auf einen Playoff-Platz.

Einen Kantererfolg feierte auch Dennis Seidenberg mit den Carolina Hurricanes, die gegen die Edmonton Oilers mit 7:2 gewannen. Für die Hurricanes war der Sieg nach zuletzt vier Niederlagen hintereinander.

Carolina hat mit jetzt 50 Punkten wieder die Tabellenführung in der Southeast Division übernommen und belegt damit einen Playoff-Rang.

Das könnte Sie auch interessieren
Leon Draisaitl lieferte in Florida den Assist zu Edmontons Siegtor

Draisaitl-Assist zum Oilers-Siegtor

Bobby Ryan brach sich einen Finger

Senators wochenlang ohne Ryan

Thomas Greiss und die New York Islanders konnten einen wichtigen Sieg feiern

Greiss und Kühnhackl jubeln - Draisaitl verliert


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.