Montag, 21.01.2008

SPOX-Guide zum Tag der Giganten

TV-Kondition gefragt: Dirk fährt als Erster los

München - Vier Spiele live, Spiel sechs der Finalserie Phoenix Suns - Chicago Bulls und ein Interview mit Superstar Dirk Nowitzki, in dem er die Fragen der SPOX.com-User beantwortet - der Tag der Giganten auf Premiere ist ein Leckerbissen für alle NBA-Fans.

Dirk Nowitzki
© Getty

Über zwölf Stunden Basketball stehen auf dem Programm.

JETZT live im Internet-TV und bei Premiere

Auf wen und was man sich alles freuen kann, steht im SPOX-Guide.

Washington Wizards vs. Dallas Mavericks 102:84

Den Anfang des langen TV-Abends machten Dirk Nowitzki und die Mavs, die bei den starken Washington Wizards eine klare Niederlage einstecken mussten. Hier geht es zum Spielbericht.

Phoenix Suns - Chicago Bulls, Spiel 6 Finalserie 1993 (21:45)

Michael Jordan, Scottie Pippen und Charles Barkley lieferten sich einen dramatischen Showdown um die NBA-Krone. Als Vorgeschmack gibt's hier schon mal eine Diashow mit den besten Bildern

Memphis Grizzlies vs. Chicago Bulls (23.30 Uhr)

Vorsicht vor den Chicago Bulls! Trotz aller Probleme halten nicht wenige Experten die Bulls, was das pure Talent angeht, nach wie vor für eines der besten Teams im Osten. Einige setzen sie sogar vor die Celtics. Ob deren Verstand angezweifelt werden muss, oder ob es sich in den Playoffs noch bewahrheiten wird, muss abgewartet werden. Der klare Sieg gegen die Detroit Pistons war in jedem Fall ein Fingerzeig, dass es in Chicago in die richtige Richtung geht. Freuen sollten sich vor allem alle Schweizer NBA-Fans. Denn Thabo Sefolosha steht seit zwei Spielen in der Startformation und überzeugte gegen die Pistons mit einem Double-Double (12 Punkte, 13 Rebounds). Bei Memphis (11-29) geht zwar nicht viel zusammen, die beiden Spanier Pau Gasol und Juan Carlos Navarro sind aber immer sehenswert.

Miami Heat vs. Cleveland Cavaliers (2 Uhr)

Dwyane Wade gegen LeBron James. Dieses Duell sollte die Gefahr Einschlaf-Gefahr ziemlich gering halten. Auch wenn es aufgrund der Katastrophen-Saison der Heat irgendwie nicht das gleiche Flair hat wie in den vergangenen Jahren. Wade kann einem Leid tun. Er spielt offensichtlich mit Schmerzen, versucht sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen, aber es hagelt eine Niederlage nach der anderen. Es spricht nicht viel dafür, dass Miami nach 13 Pleiten in Folge ausgerechnet gegen Cleveland (acht Siege in den letzten zehn Spielen) mal wieder einen Erfolg landen kann. Man muss es sich immer wieder vor Augen halten: Die Meisterschaft der Heat ist nur 19 Monate her. Jetzt kämpfen sie um ihren neunten Saisonsieg, stehen kurz vor Saisonhalbzeit 8-31. Ouch!

Los Angeles Lakers vs. Denver Nuggets (4.30 Uhr)

Keiner spricht mehr von einem möglichen Kobe-Bryant-Trade. Die Lakers (26-12) spielen eine starke Saison, müssen aber nun die nächsten zwei Monate ohne Center Andrew Bynum auskommen. Dieser war gerade auf dem Weg zum Durchbruch, nun fällt er aus. Das ist vor allem deshalb ein großes Problem, weil Kwame Brown seinen Platz einnehmen muss. Die Frage ist nicht, ob Brown im Staples Center ausgebuht wird, die Frage ist, wie laut er ausgebuht wird. Bei der Niederlage gegen Phoenix erreichte der Lautstärkepegel bemerkenswerte Höhen. Es gab wohl fast noch nie einen Spieler, dem zu Hause derart zugesetzt wurde. Problem: Brown ist als Sensibelchen bekannt und schmiss in der Folge gegen die Suns einen Ball nach dem anderen weg. Die Nuggets führen derzeit die Northwest Division knapp vor Portland und Utah an. Carmelo Anthony, Allen Iverson oder Linus Kleiza (schon mal gehört? Zuletzt 41 Punkte gegen die Jazz!) sind jederzeit in der Lage, zu explodieren. Momentan sind die Gedanken in Denver allerdings bei Nene. Der Center leidet an Hodenkrebs und wurde vergangene Woche operiert. Ob der Tumor gut- oder bösartig ist, steht noch nicht fest.    

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.