Auf der Suche nach Eiszeit

Von SPOX
Sonntag, 16.12.2007 | 12:02 Uhr
Auld, Boston, Columbus
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

München - Die Boston Bruins setzen ihre überraschend gute Saison fort. Mit dem 2:0 gegen die Columbus Blue Jackets feierte das Team von Marco Sturm den vierten Erfolg im fünften Spiel.

Mit einer Bilanz von 32 Siegen bei 18 Niederlagen rangiert Boston in der Eastern Conference auf Rang vier. Sturm erzielte zwölf Sekunden vor Schluss den Endstand, das 1:0 gelang Jeremy Reich (3:20).

"Die Bruins spielen ein wirklich frustrierendes System", sagte Blue-Jackets-Verteidiger Adam Foote.

"Es war großartig"

Überragender Mann für Boston war Torwart Alex Auld, dem der erste Shutout im Bruins-Trikot gelang. Er war erst am 6. Dezember von Phoenix nach New England gewechselt, weil die etatmäßige Nummer eins Tim Thomas verletzt ist.

"Es war großartig. Der Wechsel war genau richtig, weil ich häufig zum Einsatz komme", sagte Auld, der sich nach Thomas' Genesung vermutlich wieder mit der Backup-Rolle zufrieden geben muss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung