NBA

Weiterer Meilenstein in Rileys Karriere

Von SPOX
Montag, 10.12.2007 | 10:08 Uhr
Wade, Miami Heat, Los Angeles Clippers, O'Neal
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

München - Das Leben als Frau eines Basketball-Trainers ist nicht immer einfach. Das hat auch Pat Riley feststellen müssen.

Während er als Coach der Miami Heat in Florida lebt, wohnt seine Gattin noch in Los Angeles. Nach der fünften Niederlage in Folge gegen Golden State hatte ihn seine Frau zu Hause auf dem Balkon zur Rede gestellt. "Sie fragte mich, ob es sich noch lohnt, weiter zu machen. Aber das ist das Los einer NBA-Frau ", sagte der 62-Jährige.

Zwei Tage später sah die Welt wieder anders aus. Nach dem 100:94-Erfolg seiner Heat bei den Los Angeles Clippers feierte der Star-Coach einen weiteren Meilenstein seiner Karriere. In seiner Heimatstadt holte er seinen 1200. Karriere-Sieg in der Regular Season im 1842 Spiel.

Damit erreichte er die Marke erst als dritter Coach überhaupt, und das als schnellster. Don Nelson (Golden State) folgt ihm, jedoch brauchte er dafür 248 Partie mehr.

"In solchen Momenten schaut man gerne auf die positiven und negativen Erinnerungen zurück", meinte Riley, der vier NBA-Titel mit den Los Angeles Lakers und einen mit den Heat gewann.

Wade überragend

Zu verdanken hatte Riley den fünften Saisonerfolg seinem Superstar Dwayne Wade. Der Guard erzielte 35 Punkte und 10 Assists. Unterstützt wurde er von Udonis Haslem und Ricky Davis, die jeweils 17 Zähler beisteuerten.

Dagegen konnte Shaquille O'Neal (je 8 Punkte und Rebounds) einmal mehr dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken.

Für die Clippers war mehr drin. Doch in den letzten 90 Sekunden vergaben Corey Magette (24 Punkte, 12 Boards), Chris Kaman und Cuttiono Mobley jeweils einen Korbleger.

Lakers siegen als Team 

Derweil feierte Rileys alte Liebe ihren zwölften Saisonsieg. Gegen die Golden State Warriors siegten die Los Angeles Lakers dank einer bemerkenswert geschlossenen Teamleistung einen 123:118-Erfolg. 

Kobe Bryant war bester Werfer mit 28 Punkten, sechs weitere Lakers kamen auf zehn und mehr Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung