Suche...

Giants und Jaguars sichern sich Playoff-Ticket

Von SPOX
Montag, 24.12.2007 | 10:21 Uhr
Jacksonville Jaguars, Oakland Raiders, Maurice Jones-Drew
© Getty
Advertisement
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)

München - Die 16. Woche der NFL brachte einige Entscheidungen im Playoff-Rennen. Dennoch sind am letzten Spieltag noch zwei Wild-Card-Plätze zu vergeben. Nichts Neues gab es von den New England Patriots.

Der Liga-Primus setzte sich locker mit 28:7 gegen die Miami Dophins (Bilanz: 1-14) durch und hält mit 15-0 weiter Kurs auf die "Perfect Season". Während die Pats ihr Postseason-Ticket schon lange sicher hatten, zogen am Wochenende drei weitere Mannschaften nach.

Die Pittsburgh Steeler (10-5) sicherten sich den letzten Divisions-Titel in der AFC South. Die ersten beiden Wild-Card-Plätze schnappten sich die Jacksonville Jaguars (11-4) mit einem 49:11-Sieg gegen die Oakland Raiders (4-11) in der AFC und die New York Giants (10-5) mit einem 38:21-Erfolg bei den Buffalo Bills (7-8) in der NFC.

Titans überholen Browns

Somit bleibt je eine Wild Card in den Conferences übrig. In der AFC kämpfen die Tennesse Titans (9-6) und Cleveland Browns (9-6) um den begehrten Rang.

Dabei haben es die Titans nach ihrem 10:6-Heimerfolg gegen die New York Jets (3-12) in der kommenden Woche selbst in der Hand. Gehen sie als Sieger vom Feld gucken die Browns in die Röhre. Durch ihre 14:19-Pleite bei den Cincinnati Bengals (6-9) vergaben sie ihren Playoff-Matchball und müssen nun zittern.

Spannender geht es in der NFC zu, wo sich noch drei Teams um die Wild Card streiten. Die besten Voraussetzungen haben die Washington Redskins (8-7).

Mit ihrem 32:21-Sieg bei den Minnesota Vikings (8-7) schlugen und überholten sie einen direkten Konkurrenten und stehen auf der Pole-Position.

Mit einem Erfolg in der letzten Partie geht die Saison für die Hauptstädter weiter, während die Vikings in den Urlaub fahren können.

Cowboys die Nummer 1 in der NFC 

Theoretische Chancen haben noch die New Orleans Saints (7-8). Doch nach der 23:38-Heimpleite gegen die Philadelphia Eagles (7-8) müssen die Saints ihre letzte Begegnung gewinnen und gleichzeitig auf Niederlagen der Redskins und Vikings hoffen.

Eine Entscheidung ist auch um die Krone in der NFC gefallen. Die Dallas Cowboys (13-2) können sich über den Heimvorteil bis zum Finale freuen. Die Texaner profitierten von der 11:35-Packung der Green Bay Packers (12-3) bei den Chicago Bears (6-9).  

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung