MLB

Report: Zahlreiche Profis jahrelang gedopt

SID
Donnerstag, 13.12.2007 | 21:13 Uhr
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

New York/Boston - Zahlreiche Spieler der Major League Baseball (MLB) haben jahrelang gedopt. Das geht aus dem in New York präsentierten, 409-seitigen Mitchell-Report hervor. Zu den prominentesten Betrügern zählen Barry Bonds und Pitcher Roger Clemens.

Bonds, der mit 762 Homeruns die bedeutendste Marke im amerikanischen Profisport hält, hatte erst vor kurzem vor einem Gericht in San Francisco zum wiederholten Male abgestritten, jemals wissentlich gedopt zu haben.

Der 43-Jährige musste sich dort wegen viermaligen Meineides verantworten. Clemens, der zuletzt für die New York Yankees spielte, derzeit aber ohne Verein ist, zählt zu den besten Werfern der MLB-Geschichte. Er wurde siebenmal mit dem "Cy Young-Award" für den besten Pitcher der Liga ausgezeichnet.

Der im März 2006 von MLB-Commissioner Bud Selig engagierte ehemalige Senator George Mitchell hatte 20 Monate lang die Liga auf die Nutzung von illegalen Substanzen wie Wachstumshormonen hin untersucht.

Laut Mitchell habe es mehr als ein Jahrzehnt eine weit verbreitete Nutzung von illegalen Substanzen gegeben. Jeder der 30 MLB-Vereine habe Spieler gehabt, die während ihrer Karriere Steriode oder Wachstumshormone genommen haben, so Mitchell. Noch ist unklar, ob oder wie die erwischten Spieler bestraft werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung