Suche...

Hiobsbotschaft für die Steelers - T.O. o.k.

Von SPOX
Montag, 24.12.2007 | 11:22 Uhr
Terrell Owens, Dallas Cowboys
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

München - Während die Dallas Cowboys aufatmen können, mussten die Pittsburgh Steelers ihren Playoff-Einzug teuer bezahlen.

Die Freude über den AFC-North-Titel in der Stahl-Stadt hielt sich in Grenzen. Beim 41:24-Erfolg bei den St. Louis Rams hat sich Running Back Willie Parker das linke Wadenbein gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus.

"Unser Mitgefühl gilt ihm", meinte Coach Mike Tomlin. Doch Trübsal blasen, will er nicht: "Verletzungen gehören zum Spiel einfach dazu. Wir müssen es hinnehmen, improvisieren und nach vorne schauen."

Owens gibt Entwarnung

Mit dem Ausfall von Parker verlieren die Steelers den besten Läufer der gesamten Liga (1316 Yards). Bereits nach drei Minuten musste er in St. Louis das Feld verlassen. Jedoch sprang Back-up Running Back Najeh Davenport in die Bresche und erlief 123 Yards sowie zwei Touchdowns.

Dagegen verbesserte sich die Laune bei den Cowboys. Star-Receiver Terrell Owens hat sich beim 20:13-Sieg gegen die Carolina Panthers den linken Knöchel nur verstaucht.

"Es hätte schlimmer kommen können", betonte Owens. Dennoch will er nichts überstürzen. "Ich werde den Anweisungen der Ärtze folgen und von Tag zu Tag schauen."

Genug Zeit um seine Verletzung auszukurieren, hat  T.O.. Vor dem letzten Spieltag haben sich die Cowboys bereits den NFC-Titel gesichert. Somit hat der 34-Jährige bis zu den Divisional-Playoffs (13./14. Januar) Zeit, um wieder fit zu werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung