NHL

"Eisrüpel" Simon für 30 Spiele gesperrt

SID
Mittwoch, 19.12.2007 | 19:44 Uhr
Advertisement
NFL
Live
Falcons @ Patriots
NFL
Live
Saints @ Packers (DELAYED)
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

New York/Boston - Stürmer Chris Simon von den New York Islanders aus der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL ist mit der Rekordsperre von 30 Spielen belegt worden. Das gab der Ligaverband in New York bekannt.

Simon hatte am bei der 2:3-Heimniederlage der Islanders gegen die Pittsburgh Penguins den auf dem Eis liegenden Gästespieler Jarkko Ruutu mit voller Wucht auf den Fuß getreten. "Das war abscheulich und ist nicht akzeptierbar. Zum Glück hat Ruutu sich keine schwere Verletzung zugezogen", sagte Colin Campell von der Disziplinar-Kommission der NHL.

Für Simon war es bereits die achte Sperre in seiner Karriere. Der 35-jährige Kanadier wurde erst im März dieses Jahres für 25 Spiele gesperrt, nachdem er Ryan Hollweg von den New York Rangers mit dem Schläger ins Gesicht geschlagen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung