Suche...

Vom Brandstifter gerettet

Von SPOX
Samstag, 01.12.2007 | 09:45 Uhr
Dallas, Josh, Howard
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

München - Die Dallas Mavericks haben sich von ihrer Pleitenserie erholt und durch einen 91:80-Sieg gegen die Portland Trail Blazers den zweiten Sieg in Folge eingefahren.

Dabei erwischte Dirk Nowitzki eine rabenschwarzen Tag und kam Ende nur auf elf Punkte. Der Deutsche, der oft gedoppelt wurde und auch im direkten Duell mit LaMarcus Aldridge nicht gut aussah, traf im ersten Viertel keinen seiner fünf Wurfversuche und blieb 20 Minuten und 45 Sekunden lang ohne jeden Punkt.

"Es war eine starke Teamleistung. Jeder hat auf ihn aufgepasst, und wenn du gedoppelt wirst, ist es schwierig zu punkten", sagte Aldridge.

Doch die Mavericks haben in dieser Saison schon gezeigt, dass sie auch ohne Nowitzki Spiele gewinnen können. Diesmal nahm Josh Howard das Heft in die Hand und sorgte mit 24 Punkten und 14 Rebounds für den Erfolg.

"Er ist unser Brandstifter. Er bringt die Party zum Laufen. Wir brauchen das jede Nacht von ihm", sagte Jerry Stackhouse, der mit zwei Punkten wieder viel zu wenig Punkte von der Bank brachte. Mehr Hilfe kam von Brandon Bass, der zehn Punkte beisteuerte.

Für die Mavericks, bei denen Jason Terry auf 17 und Devin Harris auf 14 Punkte kamen, war es der neunte Heimerfolg gegen die Trail Blazers in Folge.

Bei Portland war Aldridge mit 22 Punkten, zwölf Rebounds und einer Karrierebestleistung von fünf Blocks der beste Mann. Dagegen schoss Brandon Roy nur drei von zwölf aus dem Feld und kam auf acht Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung