Suche...

Falcons Pleite nach Vick-Verurteilung

SID
Dienstag, 11.12.2007 | 09:42 Uhr
Atlanta, Hawks, New Orleans, Saints
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Texans @ Jaguars
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

München - Im Schatten der Verurteilung ihres suspendierten Quarterbacks Michael Vick haben die Atlanta Falcons das Monday Night Game der 14. NFL-Woche mit 14:34 gegen die New Orleans Saints verloren.

Vick, dem Falcons-Receiver Roddy White bei seinem Touchdown zum 7:7 mit einem T-Shirt "Free Mike Vick" gedachte, wurde wegen der Ausrichtung und Organisation von illegalen Hundekämpfen zu 23 Monaten Gefängnis und drei weiteren Jahren auf Bewährung verurteilt.

Einige Stunden später verloren die Falcons im 13. Saisonspiel zum zehnten Mal. Während Atlanta zu den schlechtesten Teams der Liga gehört, machen sich die Saints (6-7) wieder Hoffnungen auf die Playoffs.

Saints mit variabler Offensive

Auch ohne ihren Running Back Reggie Bush (Knieverletzung) war gegen New Orleans' variable Offense kein Kraut gewachsen. Bush-Ersatz Aaron Stecker erlief 100 Yards und Quarterback Drew Brees warf Pässe für 328 Yards und drei Touchdowns.

Die Wide Receiver David Patten (122 Yards, TD) und Marques Colston (92 Yards, 2 TD) zogen die Bälle magisch an.

Der Versuch der Falcons auf einen neuen Quarterback zu setzen ging dagegen vollkommen schief. Der 30-jährige Chris Redman zeigte zwar eine ordentliche Leistung (298 Yards/2 TD), wurde von seiner Offense Line aber zu wenig geschützt, was zu drei Sacks und einer Interception führte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung