Donnerstag, 06.12.2007

Wohlfühl-Geschichten aus der NBA

Don Corleone trifft Cinderella

München - Die Medienforschung weiß es schon lange: Bad news are good news, je negativer ein Bericht, desto höher die Quote.

Lima, Klum, Bündchen
© Getty

Dennoch beschleicht einen das Gefühl, dass es die NBA etwas übertreibt mit ihren Eklats, Skandalen und Unglücken.

Nur ein Auszug: Die Verletzung der Anti-Glücksspiel-Richtlinien durch die komplette Schiedsrichter-Riege, Kobe Bryants Paris-Hilton-Anwandlungen, der angebliche Migräne-Anfall von Jason Kidd, Antoine Walkers unliebsame Begegnung mit einem Einbrecher inklusive vorgehaltener Pistole und natürlich alles, was mit Isiah Thomas zu tun hat.

Quotenbringer hin oder her: Irgendwann reicht es mit der ewigen Schlechtmacherei, das Leben ist schließlich traurig genug, findet SPOX.com - und präsentiert im Ranking die ergreifendsten Episoden aus der NBA-Saison. Garantiert Knicks-frei, dafür mit viel Herz, Pathos und Schmalz.

 5 
Moon, Jamario
© Getty

Jamario Moon (Toronto Raptors)

"Das ist verrückt, einfach nur verrückt", sagt Moon über seine Cinderella-Story.

Von allen angesehnen Colleges abgelehnt, tingelte er durch die CBA, NBDL, ABA, Italien sowie Mexiko und heuerte bei den Harlem Globetrotters an, bevor ihm diese Saison ungedraftet der Sprung in die NBA gelang - und das im stolzen Alter von 27 Jahren.

Bei den Raptors avancierte er dank seines selbstlosen Spielstils zum neuen Publikumsfavorit. Moon: "Sogar wenn ich wach bin, fühle ich mich wie in einem Traum."

 4 
Coby, Karl
© Getty

Coby Karl (zuletzt Los Angeles Lakers)

Taschentücher rausholen: Der Sohn von Nuggets-Coach George Karl musste sich in den letzten 15 Monaten zweimal einer Chemotherapie unterziehen, um den Schilddrüsen-Krebs zu besiegen.

Mittlerweile gilt er als geheilt, die Chance, dass der Krebs zurückkommt, seien sehr gering. Die Krönung: Sein Debüt in der NBA, auch wenn er nach vier Minuten Einsatzzeit und zwei Punkten wieder aussortiert wurde.

 3 
Penny, Hardaway, Shaq
© Getty

Shaquille O'Neal & Penny Hardaway (Miami Heat)

Shaq verglich einst die wichtigsten Mitspieler in seiner Karriere mit den Figuren aus der Filmtrilogie "Der Pate".

Dwyane Wade sei Michael, Don Corleones (sprich Shaqs) legitimer Nachfolger. Kobe Bryant wäre Sonny, krankhaft ehrgeizig über Leichen gehend. Penny Hardaway ähnele Fredo, tumb und unfähig.

Und wer wechselte im Sommer nach Miami? Genau, Fredo alias Penny. Mittlerweile sind beide jedoch offenbar gereift und üben sich in Harmonie. Immerhin eine positive Nachricht bei all den Niederlagen.

 2 
Hill, Grant
© Getty

Grant Hill (Phoenix) & Kenyon Martin (Denver)

Der Basketball-Gott meinte es nicht gut mit dem Duo. Hill stand bereits vor der Invalidität, nach einer Staphylokokken-Erkrankung musste er sogar um sein Leben bangen. Zudem erkrankte seine Ehefrau an Multiple Sklerose.

Ganz so hart traf es Martin nicht, nichtsdestotrotz stand er wegen zweier Knie-Operationen ebenfalls vor dem Karriereende.

Aber wer derart leidet, verdient etwas Sonnenschein. In neuer Umgebung blüht Hill auf, erzielt 15,7 Punkte im Schnitt. Martin wiederum lässt es etwas ruhiger angehen, liefert knapp 10 Punkte und 6 Rebounds pro Partie.

 1 
Jaric
© Getty

Marko Jaric (Minnesota) & Adriana Lima (Supermodel)

Wer hätte das gedacht. Aus der großen Welt der NBA sucht sich Vicotria's-Secret-Model Lima ausgerechnet Jaric, die personifizierte Mittelmäßigkeit, als neuen Freund aus.

Derart in der Männlichkeit bestätigt, trifft der Serbe so gut wie lange nicht mehr (15,7 Punkte in den letzten sechs Spielen). "Er dunkt mittlerweile sogar. Das hat er vorher nie gemacht", erzählt Teamkollege Mark Madsen. Wie sang Jürgen Marcus so schön: "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, nananananana..."

PS: Frau Lima ist im Bild oben übrigens die Dame neben Heidi Klum.

 

Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.