Suche...

NFL

NFL-Chef hält Superbowl in London für denkbar

SID
Dienstag, 16.10.2007 | 09:14 Uhr
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 1)
NBA
Pacers @ Thunder
MLB
Astros @ Dodgers (Spiel 2)
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 3)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
MLB
Dodgers @ Astros (Spiel 4)
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Scottsdale/Boston - Das Finale der nordamerikanischen Football-Liga NFL könnte auch in London ausgetragen werden. Davon ist NFL-Commissioner Roger Goodell überzeugt, erklärte er in Scottsdale/Arizona.

"London hat großes Interesse, den Superbowl auszurichten. Wir werden schauen, was machbar ist", sagte Goodell und betonte, dass das neue Wembleystadion in der britischen Hauptstadt ein großartiger Austragungsort für das größte Einzelsport-Ereignis der Welt wäre.

Als frühester Termin käme 2012 in Frage, denn bis dahin sind die Endspielorte der Superbowl mit Glandale/Arizona, Tampa Bay, Miami und Dallas bereits vergeben. Am 28. Oktober werden die Miami Dolphins und die New York Giants allerdings schon einmal in London spielen. Es ist die erste offizielle NFL-Partie außerhalb Nordamerikas. Das Stadion mit seinen 95 000 Plätzen ist seit Monaten ausverkauft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung