Suche...

Boston Red Sox gewinnen den Titel

SID
Montag, 29.10.2007 | 09:14 Uhr
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Boston - Die Boston Red Sox sind neuer Meister in der Major League Baseball. Das Traditionsteam von der Ostküste gewann das vierte Finalspiel der World Series bei den Colorado Rockies mit 4:3 und holte somit in der Serie "Best-of-seven" den entscheidenden vierten Sieg.

Vor knapp 50.000 Zuschauern im ausverkauften Coors-Field von Denver gingen die Gäste bereits im ersten Inning durch Rookie Jacoby Ellsbury in Führung.

Mike Lowell und Bobby Kielty bauten den Vorsprung bis zum achten Inning auf 4:1 aus, ehe Colorados Garrett Atkins im selben Inning durch einen Homerun noch einmal auf 3:4 verkürzen konnte.

Mike Lowell vom neuen Meister wurde zum MVP (wertvollsten Spieler) der Finalserie gewählt.

In Boston feierten zehntausende Fans den siebten Titelgewinn auf den Straßen. Zuletzt hatten die Red Sox 2004 die World Series gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung