Minnesota besiegt Colorado

Koivu hält Wild auf der Siegerstaße

Von SPOX
Montag, 22.10.2007 | 09:57 Uhr
NHL, minnesota wild, colorado avalanche, columbus, vancouver
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

München - Die Minnesota Wild bleiben eine Macht in der NHL. Mit einem 3:2-Erfolg über die Colorado Avalanche sicherte sich das Team von Trainer Jacques Lemaire bereits den siebten Sieg im achten Spiel und verteidigte damit souverän die Tabellenführung in der Northwest Disvision der Western Conference.

Das entscheidende Tor im knappen Spiel gegen Colorado schoss der immer besser ins Spiel kommende Mikko Koivu. Mit einem beeindruckenden Solo sorgte der Finne drei Minuten vor Ende des dritten Drittels für die Entscheidung.

Damit bestätigte er auch die eklatante Auswärts-Schwäche der Avalanche. Die Niederlage im Xcel Energy Center von St. Paul war bereits die dritte Auswärts-Pleite in Folge für Colorado, das damit auf Platz drei der Tabelle bleibt.

Vancouver siegt dank Sanford und Kesler 

Im zweiten Sonntagsspiel der NHL besiegten die Vancouver Canucks die Columbus Blue Jackets mit 4:1. Wichtigster Spieler für die Canucks war dabei Ryan Kesler, der die wenigen Chancen seines Teams zu zwei Toren nutzte.

In der Nationwide Arena von Columbus gingen die Canucks bereits im ersten Drittel mit zwei Treffern in Führung und ließen den eigentlich überlegenen Blue Jackets auch dank des mit 35 Saves überragenden Goalies Curtis Sanford keine Chance.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung