Drei Stars: Sundin, Sundin und Sundin

Von SPOX
Freitag, 12.10.2007 | 12:27 Uhr
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

München - Das Vorstellen der drei besten Akteure einer Partie unmittelbar nach Spielende ist gute Tradition im Eishockey.

Nach dem 8:1-Sieg der Toronto Maple Leafs gegen die New York Islanders geschah im Air Canada Center zu T.O. dennoch Überraschendes. Die drei Stars des Spiels waren: Mats Sundin, Mats Sundin und Mats Sundin.

Dabei steuerte das Leafs-Urgestein nur ein Tor zum Schützenfest der Kanadier bei, und selbst das war eigentlich ein verunglückter Pass, der vom Schlittschuh des Islanders-Verteidigers Brendan Witt ins Gehäuse abgelenkt wurde.

Klub-Rekorde für Sundin

Dafür war Sundins Treffer historisch. In seiner 13. Saison für Toronto stellte er mit dem 390. Tor und dem 917. Punkt für die Leafs Klub-Rekorde auf.

"Dass die Fans zu uns halten, obwohl das Team seit 1967 keine Meisterschaft mehr geholt hat, ist ein großer Ansporn, das jedes Jahr aufs Neue zu versuchen", sagte der 36-Jährige.

Hecht siegt, Schubert verliert

Auch Buffalo mit Jochen Hecht war in Torlaune. Mit 6:0 fegten die Sabres die Atlanta Trashers vom Eis und feierten damit ihren ersten Saisonsieg. Hecht ging dabei leer aus.

So ging es auch Christoph Schubert mit Ottawa. Die Senators gingen beim 3:5 gegen die Carolina Hurricanes im sechsten Saisonspiel erstmals als Verlierer vom Eis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung