Suche...

Boston steht in der World Series

SID
Montag, 22.10.2007 | 11:09 Uhr
Dustin Pedroia
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Cavaliers
NFL
Live
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

München - Was für ein Comeback. Die Boston Red Sox haben das Finale der American League gegen die Cleveland Indians komplett gedreht und stehen nach einem klaren Sieg im siebten Spiel der "Best-of-seven"-Serie in der World Series. 

Held des Tages beim 11:2-Erfolg war Second Baseman Dustin Pedroia, der drei Hits landete und damit insgesamt fünf RBIs erzielte.

Die endgültige Entscheidung fiel im achten Inning, in dem die Red Sox eine 5:2-Führung durch sechs Runs auf 11:2 ausbauten. Ausgerechnet der Top-Reliever der Indians, Rafael Betancourt, erwischte einen rabenschwarzen Tag.

Rockies warten 

Wie schon in Spiel 5 und 6 hatten die Indians gegen die Offensiv-Power der Red Sox keine Chance. Die letzten drei Spiele gewann Boston mit einer Run-Differenz von 30:5.

In der World Series treffen die Red Sox nun auf das Sensations-Team aus der National League, die Colorado Rockies. Das Team um Star-Left-Fielder Matt Holliday hat 21 seiner letzten 22 Spiele gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung