Sonstiges

Bolt, Issinbajewa und Barca AIPS-Sportler 2009

SID
Freitag, 01.01.2010 | 13:38 Uhr
Usain Bolt wurde vor der Journalisten-Wahl auch vom IAAF zum Sportler des Jahres gewählt
© Getty

Usain Bolt und Jelena Issinbajewa sowie Champions-League-Sieger FC Barcelona sind vom Sportjournalisten-Weltverband AIPS zu den "Sportlern des Jahres 2009" gewählt worden.

Die Vorjahressieger Usain Bolt (Jamaika/Sprint) und Jelena Issinbajewa (Russland/Stabhochsprung) sowie Champions-League-Sieger FC Barcelona sind vom Sportjournalisten-Weltverband AIPS zu den "Sportlern des Jahres 2009" gewählt worden. Die AIPS gab die Wahlergebnisse am Neujahrstag bekannt.

Bolt hatte bei der WM in Berlin über 100m und 200m (jeweils mit Weltrekord) sowie mit der 4x100m-Staffel als erster Leichtathlet ein vorheriges Olympia-Triple bei Welttitelkämpfen wiederholt.

Issinbajewa hatte nach ihrer WM-Nullnummer den Weltrekord um einen Zentimeter auf 5,06 geschraubt und war zuvor im Winter als erste Frau über 5,00m gesprungen. Barcelona sicherte sich kürzlich nach dem Champions-League-Erfolg auch bei der Klub-WM den Titel und feierte damit den insgesamt sechsten Titel im Kalenderjahr 2009.

Bolt vor Messi und Federer

Bolt verwies bei der Abstimmung unter 614 Sportjournalisten aus 98 Nationen mit 1866 Punkten Barcelonas argentinischen Weltfußballer Lionel Messi (885) und den Schweizer Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (723) auf die Plätze. Hinter Issinbajewa (1090) sammelten die kroatische Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic (889) und US-Tennisstar Serena Williams (617) die meisten Stimmen.

Weit abgeschlagen hinter Barcelona (2220) belegte das Formel-1-Weltmeister-Team Brawn, das inzwischen an Mercedes verkauft ist, mit 838 Zählern Platz zwei vor Fußball-Europameister Spanien (633).

Fußball-Jahres-Rückblick von A bis Z: Sepp Blatters feuchter Traum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung