Page 2

"Özil für Deutschland enorm wichtig"

Von Dietmar Lüer
Joachim Löw hält große Stücke auf Mesut Özil
© getty

Nach der Qualifikation ist vor der Qualifikation. Noch stehen zwei EM-Qualifikationsspiele an, die ein oder andere Überraschung liegt in der Luft, altbekannte Probleme tauchen auf und mancher Underdog mischt die Großen auf. Zeit, einen genaueren Blick auf Deutschland und Co. zu werfen.

Deutschland gewinnt klar gegen Polen und im Auftreten auch klar gegen Schottland. Ist der Weltmeister wieder da, wo er hingehört oder war er nie weg? Ist Deutschland damit schon durch oder sind hier negative Überraschungen für das deutsche Team zu erwarten?

Voegi: An der Qualifikation für die EM habe ich nicht den geringsten Zweifel. Bereits ein Unentschieden in Irland würde ja reichen. Insgesamt hat sich das DFB-Team nach dem doch sehr holprigen Start deutlich konsolidiert und in den letzten beiden Spielen phasenweise sehr überzeugenden Fußball geboten. Dennoch sehe ich noch eine Menge Arbeit auf Löw und Co. zukommen.

Talentfrei: Deutschland ist natürlich qualifiziert. Die Entwicklung in einer Nationalmannschaft ist immer etwas schwer, weil man Dinge wie Rhythmus nicht wirklich einplanen kann, dementsprechend sind holprige Spiele in der Qualifikation ganz normal. Deutschland wird zum Turnier in Topform sein - vorher reicht die aktuelle, wieder verbesserte Fassung definitiv aus.

RoyRudolphusAnton: Um mal den kaiserlichen Jubilar zu zitieren: Wenn sie das noch verspielen, können sie den Laden zusperren... Wird aber nicht passieren. Nicht nur aufgrund der EM-Aufstockung auf 24 Teams war die Quali in meinen Augen nie auch nur ansatzweise gefährdet. Dass es nach dem WM-Titel und bei undankbaren Auswärtsaufgaben wie in Polen und auch Gibraltar zu Schwächeperioden kommt, ist doch ganz normal. Nach wie vor gibt es Verbesserungsbedarf für den Weltmeister, eine vernünftige Richtung ist jedoch eingeschlagen.

HSV_in_Portugal: Ich war über die Spiele sehr überrascht, ich hatte nicht mehr der Form und vor allem nicht mit dem dominanten Auftreten gerechnet. Das Hinspiel gegen Polen war auf den ersten Blick zwar schon sehr erschreckend, aber sicher auch der anstrengeden WM geschuldet. Eher kommt der HSV dieses Jahr unter die ersten fünf, als das Deutschland das noch vergeigt. Wenn diese Leistung kontinuierlich gesteigert wird, bin ich sehr guter Dinge.

Ist die Form der letzten Quali-Spiele schon das Ende der Fahnenstange oder geht da noch was? Welcher Mannschaftsteil muss sich noch verbessern, damit mit es mit dem EM-Titel klappt?

Voegi: Eindeutig die Defensive und hierbei insbesondere die rechte Abwehrseite, die mir die größte Problemstelle im Spiel erscheint. Emre Can hat seine Sache summa summarum ordentlich gemacht, ist aber für mich eher eine Notlösung. Ich bin gespannt, ob Löw da noch etwas einfällt. Und irgendwie würde ich mir ja doch wünschen, dass wir hin und wieder mal mit einem echten Stürmer, also einem Neuner, spielen. Die Option sollte sich Löw in jedem Fall offen halten.

Talentfrei: Die gesamte Mannschaft muss sich verbessern. Es ist ganz klar noch Luft nach oben, aber das ist auch logisch, da eine Nationalmannschaft sich eben nur bei Turnieren über längere Zeit sieht und zusammen arbeiten kann. Im Gegensatz zu Voegi bin ich kein Freund davon, die jahrelang erarbeitete Philosophie des spielerisch hochklassigen Fußballs durch eine etwaige hölzerne und unbewegliche Neun wie Ginczek zu zerstören.

RoyRudolphusAnton: Ich wiederum bin ein Fan von Ginczek, er dürfte es aber schwer haben in der Nationalmannschaft - wir wissen ja, welche Spielertypen von Löw präferiert werden. Die rechte Außenverteidiger-Position betrachte ich als Baustelle, links weniger, ich finde, dass Jonas Hector seine Sache gut macht. Sollte er seine Form konservieren können, dürfte selbst Marcel Schmelzer zu einer wirklichen Alternative werden. Was mir gegen Polen und Schottland auffiel, war die mangelnde Handlungsschnelligkeit von Bastian Schweinsteiger. Vielleicht täusche ich mich, aber in meinen Augen muss er sich für den EM-Stammplatz steigern.

HSV_in_Portugal:Ich sehe auch die Abwehr noch nicht bei 100 Prozent, jedoch denke ich, dass die aktuelle Besetzung schon ein Fingerzeig für die EM sein könnte. Obwohl diese erst im nächsten Jahr ist, so sollte gerade im defensiven Bereich jetzt schon an Abstimmung und blindem Verständnis gearbeitet werden. Viele brenzliche Situationen wurden auf Grund der individuellen Klasse gelöst, nicht weil ein gutes Zusammenspiel stattfand.

Die Diskussion mit dem "echten" Mittelstürmer sehe ich zwiegespalten. Solange Müller in der Form und unverletzt bleibt, werden wir einen echten Neuner nicht brauchen, doch das kann sich im Worst Case schnell ändern. Dann rächt sich womöglich, dass man hier keiner Alternative hat.

Der Neuling Emre Can zeigte auf der rechten Seite zwei richtig gute Partien. Ist er der erhoffte Lahm-Nachfolger oder kann man die beiden Spieler nicht mit einander vergleichen?

Voegi: "Zwei richtig gute Partien" ist mir zu positiv. Er hatte immerhin entscheidenden Anteil an zwei Gegentoren. Im Spiel nach vorne sah das zuweilen sehr ordentlich aus, aber muss auch nach hinten eine Absicherung darstellen. Deswegen ist er, wie gesagt, für mich nur eine Notlösung. An einen Philipp Lahm kommt er definitiv nicht heran.

Talentfrei: Can bringt andere Qualitäten mit. Emre verfügt über eine gute Physis und ein enormes Engagement, aber er trifft noch oft falsche Entscheidungen und muss sich besser an diese für ihn neue Position gewöhnen. Man sollte ihm allerdings auch eine gewisse Zeit geben, seine bisher für mich eher durchwachsenen Leistungen zu verbessern.

RoyRudolphusAnton: Klares Nein. Can hat seine Qualitäten, diese liegen jedoch nicht auf der defensiven Außenbahn, sondern in der Zentrale. Da herrscht bekanntlich Staugebiet. Lahm war/ist von Grund auf ein völlig anderer Spieler, man muss ja nur die Physiognomie der beiden vergleichen. Löw lobte Can zwar, seit Supersuper-Pep aber wissen wir, dass das nicht viel bedeuten muss...

HSV_in_Portugal: Ich habe ihn stärker gesehen als meine Vorredner, gerade gegen Polen war er frech und präsent, da kann man sicher drauf aufbauen. Dennoch sehe ich ihn auch noch lange nicht nicht auf Lahms Höhe, sowohl spielerisch als auch sein Auftreten. Jedoch bin ich hier tatsächlich vorsichtig optimistisch. Das wird einer für die EM.

Mesut Özil wirkte in beiden Spielen wie ein Fremdkörper und war nie richtig im Spiel. Droht ihm die Bank, so Marco Reus wieder fit ist ?

Voegi: Ich glaube nicht. Özils Form ist seit eh und je sehr schwankend und dennoch setzt Löw immer wieder auf ihn. In einem einzelnen Spiel mag er sich mal auf der Bank wiederfinden, auf Dauer eher nicht. Ich selbst fände es aber richtig, wenn Löw ihm mehr Druck machen und auch mal länger auf die Bank setzen würde. Vielleicht könnte man so etwas mehr aus ihm herauskitzeln. Aber ich glaube nicht, dass es so kommt.

Talentfrei: Özil ist für die deutsche Nationalmannschaft enorm wichtig und spielte vor allem gegen Polen für mich sehr engagiert und hatte einige Momente in seinem Spiel, die auffällig waren. Die vier Offensivspieler werden Özil, Götze, Müller und Reus heißen, wenn alle fit sind. Und das ist auch gut so. Özils Passgenaugkeit und die Chance auf einen genialen Moment können ein Spiel entscheiden.

RoyRudolphusAnton: Ich muss gestehen, den Fußballer Özil nicht wirklich gerne zu haben. Ich sehe nicht, dass er ein entscheidendes Spiel, das auf der Kippe steht, herumreißen könnte. Da fehlt mir die Überzeugung in seinen Aktionen, die Durchsetzungsstärke, von mir aus der Kahn'sche Wille. Seinen Stammplatz hat er vermutlich relativ sicher, ich beurteile das kritisch.

HSV_in_Portugal:Oh, da rennt man bei mir offene Türen ein. Ich halte ihn für den meist überschätzten deutschen Spieler und sehe keinerlei spielerische Rechtfertigung, dass er Stammspieler ist.

Sollte Reus endlich mal verletzungsfrei bleiben, so sehe ich für Özil kein Land gegen die anderen starken Mittelfeld-Spieler, vor allem Gündogan präsentierte sich richtig stark und scheint mehr als nur ein Ersatz zu sein. Özil soll mit zur EM, doch bitte nicht als Stammspieler.

Seite 1: Wie weit ist Deutschland, wo gibt es noch Probleme und was wird aus Özil?

Seite 2: Was ist mit den Niederlanden, wie stark ist England und wer ist EM-Favorit?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung