Olympia

Laura Dahlmeier zu ihrer Zukunft: "Alles ist möglich"

SID
Laura Dahlmeier hat die Fortsetzung ihrer Karriere offen gelassen.

Laura Dahlmeier hat nach dem Abschluss der Biathlon-Wettkämpfe bei den Winterspielen in Pyeongchang die Fortsetzung ihrer Karriere offen gelassen.

"Alles ist möglich", sagte die 24-Jährige am Freitag dem SID auf die entsprechende Frage, "bislang war die Zeit zu kurz, um darüber genau nachzudenken."

Mit ihren Erfolgen im Sprint und in der Verfolgung setzte Dahlmeier Häkchen hinter die letzten, noch offenen sportlichen Ziele. Im Vorjahr hatte sie bereits den Gesamtweltcup gewonnen und bei der WM in Hochfilzen mit fünf Titeln und einer Silbermedaille geglänzt.

Für den weiteren Saisonverlauf will die Bayerin aber nochmal "Kraft sammeln. Die Zeit in Südkorea war sicher sehr anstrengend, aber es ist wichtig, den Fokus nochmal auf die Weltcups zu legen." Im März gehen die Biathleten noch in Kontiolahti, Oslo und Tjumen an den Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung