Gold für norwegische Eisschnellläufer in der Teamverfolgung

SID
Mittwoch, 21.02.2018 | 14:24 Uhr
Das norwegische Team sicherte sich Gold in der Teamverfolgung.

Die norwegischen Eisschnellläufer haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang überraschend Gold in der Teamverfolgung gewonnen. Die Skandinavier, die im Halbfinale den Top-Favoriten Niederlande bezwungen hatten, setzten sich im Finale in 3:37,32 Minuten gegen Gastgeber Südkorea (3:38,52) durch.

Bereits vor vier Jahren in Sotschi hatte Südkorea in der Teamverfolgung, die seit 2006 im Olympia-Programm ist, Silber gewonnen.

Sotschi-Sieger Niederlande um 5000-m-Olympiasieger Sven Kramer sicherte sich im kleinen Finale gegen Neuseeland wie schon 2006 und 2010 Bronze. Eine deutsche Mannschaft war nicht am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung