Olympia

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist zur Eröffnungsfeier der Winterspiele

SID
Dienstag, 23.01.2018 | 15:17 Uhr
Frank-Walter Steinmeier wird der Eröffnungsfeier der Winterspiele beiwohnen.
© getty

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird zu den Olympischen Winterspielen nach Pyeongchang reisen und am 9. Februar an der Eröffnungsfeier teilnehmen. Das gab der DOSB am Dienstag bekannt. Zuvor hatte bereits Innenminister Thomas de Maiziere seine Zusage für einen Besuch der deutschen Mannschaft gegeben. Der für den Sport zuständige Minister wird am zweiten Wettkampf-Wochenende vom 12. bis 14. Februar nach Südkorea reisen.

"Das ist eine große Ehre für das Team Deutschland, aber auch ein Signal, dass der Leistungssport in Deutschland einen ganz hohen Stellenwert besitzt", sagte die neue DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker. Sie sprach auch von einem "wichtigen Signal", da die künftige Finanzierung des Leistungssports wegen der bisher noch nicht vollzogenen Regierungsbildung unklar ist.

Die deutsche Olympiamannschaft und die Winterspiele erhalten damit weitaus mehr Aufmerksamkeit aus der Politik als die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro, als kein hochrangiger Politiker anreiste. Für Pyeongchang sagte nur Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, deren Ministerium zahlreiche Athleten in der Bundeswehr fördert, wegen anderweitiger Verpflichtungen ihren geplanten Besuch ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung