Isabella Laböck im Interview

"Waren zu siebt im Dreibettzimmer"

Donnerstag, 06.02.2014 | 13:07 Uhr
Isabella Laböck stimmte sich kulinarisch schon mal auf Olympia ein
© isabella laböck facebook
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Mo12:00
Golf Central Daily -
26. Juni
MLB
Di01:05
Nationals -
Cubs
MLB
Di01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Di04:08
Giants -
Rockies
MLB
Di04:10
Dodgers -
Angels
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Di12:00
Golf Central Daily -
27. Juni
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Südkorea -
China (Damen)
DAZN ONLY Golf Channel
Di14:00
The Golf Fix Weekly -
27. Juni
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Neuseeland -
Malaysia (Damen)
Hockey World League
Di18:00
Pool A: Niederlande -
Italien (Damen)
Hockey World League
Di20:00
Pool B: Belgien -
Spanien (Damen)
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Mi12:00
Golf Central Daily -
28. Juni
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels
Hockey World League
Sa12:00
Pool A: Japan -
Irland (Damen)
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
IndyCar Series
So01:00
Iowa Corn 300
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

WM-Titel, Playboy-Cover, Olympia-Ticket. Innerhalb eines Jahres entwickelte sich Isabella Laböck zu Deutschlands neuer Snowboard-Queen. Kurz vor Sotschi spricht die 27-Jährige im Interview über die öffentliche Kritik an den Spielen, Reibereien mit einer Teamkollegin und eine verrückten Reise samt Trampen nach Neuseeland.

SPOX: Isabella, die Spiele in Sotschi stehen vor der Tür - und zur Einstimmung gab es für Sie nach der geschafften Norm erst mal einige Olympia-Krapfen von einer Bäckerei in Ihrem Heimatort. Was hat es damit auf sich?

Isabella Laböck: Das war eine nette Überraschung. Ich wusste davon nichts, als ich die Bäckerei betreten habe. Auf einmal sehe ich unzählige Krapfen mit den Olympischen Ringen vor mir. Ich habe gleich alle mitgenommen...

SPOX: ...und gegessen?

Laböck: Nein, dann würde ich in Sotschi wohl nur noch den Berg hinunterrollen (lacht). Ich habe die Krapfen an mein Team verteilt, damit die auch etwas davon haben.

SPOX: Sie mussten lange um die Olympia-Qualifikation zittern. Erst Mitte Januar in Bad Gastein lösten Sie Ihr Ticket für Sotschi. Was lief nach dem WM-Titel in der letzten Saison in diesem Winter falsch?

Laböck: Die Vorbereitung war enorm schwierig, insbesondere meine Rückenschmerzen haben mir zu schaffen gemacht. Ich war von Anfang an gehemmt, das Selbstvertrauen, das mich im letzten Jahr noch ausgezeichnet hat, war verschwunden. Das hat mich fuchsig gemacht, weil ich den WM-Titel eigentlich bestätigen wollte.

SPOX: Lag es auch an den gestiegenen Erwartungen der Öffentlichkeit? Nach Ihrer Goldmedaille im Parallel-Riesenslalom und den Playboy-Fotos entstand ein kleiner Hype um Sie.

Laböck: Ach, mit den Erwartungen habe ich kein Problem. Es ist ganz normal, dass eine gewisse Euphorie entsteht, wenn eine Deutsche den ersten WM-Titel seit 14 Jahren holt. Aber egal was in Zukunft passiert, diese Goldmedaille kann mir niemand mehr nehmen. Olympia ist das i-Tüpfelchen. Trotzdem bin ich überzeugt: Wenn alles passt, ist eine Medaille wieder möglich.

SPOX: Welche Rolle hat der Materialwechsel während der Saison gespielt?

Laböck: Das neue Board hat mir enorm geholfen. Ich habe nur zwei Möglichkeiten gesehen: Entweder ich fahre einfach weiter und verpasse wahrscheinlich Olympia. Oder ich setze alles auf eine Karte und probiere etwas Neues aus. Im Endeffekt hat sich mein Mut gelohnt.

SPOX: Im Gegensatz zu den Alpinen hatten Sie nur fünf Events, um die Olympia-Norm zu schaffen. Passen die Verhältnismäßigkeiten?

Laböck: Nein, das ist eigentlich ziemlich unfair. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Norm für alle deutschen Sportler gleich ist. Wir haben viel mehr Druck, das vergisst die Öffentlichkeit meistens. Jeder spricht nur von Olympia, aber der Kampf um das Ticket ist fast noch kräftezehrender, gerade mental.

SPOX: Umso größer dürfte Ihre Vorfreude sein. In der Öffentlichkeit hagelt es dagegen Kritik für die Veranstalter. Mit welchen Gefühlen reisen Sie nach Sotschi?

Laböck: Das ist ein schwieriges Thema. Auf der einen Seite ist man Sportler, der sich vier Jahre lang auf dieses Event vorbereitet. So häufig bekommt man als Aktiver nicht die Möglichkeit, an Olympia teilzunehmen. Deswegen will man es genießen. Auf der anderen Seite ist man auch Mensch und macht sich seine Gedanken. Es geht ja nicht nur um die immensen Kosten oder die Menschenrechtsverletzungen. Auch die Sicherheit ist immer wieder ein Thema. Das ist ein kleiner Wermutstropfen.

SPOX: Marcel Hirscher erklärte zuletzt, es sei eigentlich verrückt, wenn man sich als Athlet dafür rechtfertigen müsse, dass der Fokus auf dem Sport liege.

Laböck: Das kann ich komplett nachvollziehen. Die ganze Diskussion hat einen falschen Ansatz. Wir können leider nichts an den Missständen ändern, auch ein Boykott bringt nichts. Es darf also nicht verwerflich sein, wenn man sich nur auf seinen Wettkampf konzentriert. Am Ende fragt niemand mehr danach, ob man sich für etwas engagiert hat. Dann zählen Ergebnisse, so blöd es klingen mag. Wenn man die nicht liefert, ist man der Dumme.

SPOX: Sie werden in Sotschi auch auf Björn Kircheisen treffen, der in der Nordischen Kombination an den Start geht - und Ihr Lebensgefährte ist. Haben Sie schon mal Sportarten getauscht?

Laböck: Klar, ich mache eine ganz gute Figur in der Loipe, auch wenn es für die große Karriere jetzt nicht mehr reicht (lacht). Björn kann auch mit dem Snowboard umgehen, ich muss also nicht die Lehrerin spielen.

SPOX: Von der Schanze halten Sie sich aber fern.

Laböck: Ich habe schon mal geflachst, ob sie denn nicht Skier hätten, damit ich von einer kleinen Schanze springen kann. Aber man muss ja nicht alles ausprobieren.

SPOX: Das Zimmer in Sotschi werden Sie nicht mit Kircheisen, sondern mit Ihrer langjährigen Freundin Selina Jörg teilen - die sich wohl wieder auf den einen oder anderen Streich gefasst machen muss.

Laböck: Ich gebe es zu: In mir steckt ein kleiner Scherzkeks. Selina braucht häufig ein dickes Fell.

SPOX: Zum Beispiel?

Laböck: Bei mir ist es so, dass ich häufig mit Jetlag zu kämpfen habe, wenn wir in Amerika sind. Ich kann kaum einschlafen, und dann kommt man auf einige Ideen. Und wenn es nur ist, dass ich sie erschrecke, wenn sie mitten in der Nacht vom Bad zurückkommt. Aber das macht unser Verhältnis auch aus. Ohne sie würde definitiv etwas fehlen.

Seite 2: Laböck über das Verhältnis mit Kober und einen Trip nach Neuseeland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung