Montag, 03.02.2014

Rodler verstarb 2010 in Vancouver

IOC will Kumaritaschwili gedenken

Das IOC will des bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver 2010 verstorbenen georgischen Rennrodlers Nodar Kumaritaschwili gedenken. Ob das in Form eines Denkmals oder einer Zeremonie erfolgt, war zunächst noch nicht klar.

Nodar Kumaritaschwili verstarb im Alter von 21 Jahren
© getty
Nodar Kumaritaschwili verstarb im Alter von 21 Jahren

"Wir werden uns in den nächsten Tagen mit dem Rodel-Weltverband verständigen. Auch sind Gespräche mit dem Nationalen Olympischen Komitee Georgiens vorgesehen", sagte IOC-Präsident Thomas Bach mit Blick auf die 126. Session in Sotschi (4. bis 7. Februar).

Kumaritaschwili war wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele in Vancouver im Training auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler tödlich verunglückt. Der Athlet war ausgangs der Zielkurve aus der Eisrinne katapultiert worden und hatte bei dem Aufprall auf einen Stahlträger der Bahnüberdachung tödliche Verletzungen erlitten.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.