Dienstag, 10.12.2013

Die Eric Frenzel Kolumne

Gelbfieber!

Eric Frenzel ist eine der großen Medaillenhoffnungen des DSV für die Winterspiele in Sotschi. Der Kombinierer wurde 2011 und 2013 Einzel-Weltmeister und gewann in der Saison 2012/13 den Gesamtweltcup. Ab sofort schreibt er in seiner SPOX-Kolumne über seinen Weg nach Sotschi. Folge 4: Gelbfieber!

Eric Frenzel führt den Gesamtweltcup schon wieder an
© getty
Eric Frenzel führt den Gesamtweltcup schon wieder an

Hallo zusammen,

was ein Fußballer scheut, wie der Vampir den Knoblauch, ist die Farbe "Gelb", da diese, wenn sie im Spiel unmittelbar vor seinen Augen auftaucht, ihm zeigt, dass er wohl gerade unfair gespielt hat und jetzt verwarnt ist.

Ganz anders liegen die Dinge bei uns Kombinierern - wir lieben "Gelb"! Hat man dies im Wettkampf an, ist man zu diesem Zeitpunkt der beste Athlet der Saison und kann darauf schon ein wenig stolz sein. Bevor man sich aber die gelbe Startnummer als Zeichen des Gesamtweltcup-Führenden überstreifen darf, hat man in der Regel einen großen Kampf dafür gekämpft. Das letzte Wochenende war davon geprägt.

Hier geht's zur Eric Frenzels Facebook-Seite

Zwischen dem Franzosen Jason Lamy Chappuis und mir war ein heißer Kampf um das "Gelbe Trikot" entbrannt. Im ersten Wettkampf hatten wir ein fürchterliches Windspringen, wobei die Bedingungen immer schlechter wurden.

Insofern war meine gelbe Startnummer ein kleiner Fluch, da ich als Gesamtweltcup-Führender als letzter Springer starten musste und das war dort in Lillehammer auf der Schanze in diesem Augenblick der denkbar schlechteste Zeitpunkt.

Get Adobe Flash player

Notlandung!

Nach ca. 70 m Flug blieb das erhoffte Luftpolster, da der Wind gedreht hatte, schlicht aus und ich musste eine Art Notlandung vollbringen und dies bei mageren 88,5 Meter. Mein Konkurrent und Freund Jason dagegen konnte gute Bedingungen genießen, sprang auch sehr gut, und durfte sich mit Blick auf den bevorstehenden Lauf darauf freuen, die gelbe Startnummer erobern zu können.

Mir war in diesem Moment klar, dass ich mich nach diesem Wettkampf "gedanklich umzuziehen" hatte. Mein Ziel: den Punkteverlust so gering wie möglich zu halten und am nächsten Tag wieder zur Jagd auf das "Gelbe Trikot" zu blasen.

Es war ein brutaler Kampf in der Loipe - ich konnte von Platz 43 auf Platz 10 vorlaufen. Damit konnte ich Jasons Eroberung der "gelben Fahne" nicht verhindern, doch die Möglichkeiten für den Folgewettkampf waren gewahrt.

Als ich am nächsten Morgen aus dem Fenster schaute, kamen gerade die ersten gelblichen Sonnenstrahlen durch - man reagiert als Kombinierer mitunter schon auf kleine Zeichen und legt sie als Omen für sich selbst aus.

Einsames Rennen an der Spitze

In der Tat: Mit der Sonne kam die Windstille, das motivierte mich sehr. Im Probesprung klappte es schon sehr gut, das motivierte mich ungemein. Als ich diesmal sprang, war ich nicht mehr der Letzte, ich konzentrierte mich voll und ganz auf einen guten Sprung und blendete alles andere um mich herum aus. Als ich am Schanzentisch absprang, hatte ich ein "gelbes Gefühl": 135 m, Platz 2.

Eric Frenzel

Seine Erfolge
WM: 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze 2011 in Oslo, 1x Gold und 1x Bronze 2013 in Val die Fiemme
Weltcup-Siege: 9 (dazu 5 Siege im Team)
Platzierungen im Gesamtweltcup: 2007/08: 7., 2008/09: 11., 2009/10: 4., 2010/11: 4., 2011/12: 6., 2012/13: 1.

Der Lauf war dann ein einsames Rennen an der Spitze, nachdem ich ziemlich schnell den führenden Russen Klimov eingeholt hatte. Obwohl hinter mir bald die ersten, schnellen Norweger auftauchten, konnte ich den Abstand halten, ohne alles in die Waagschale werfen zu müssen; das gab mir eine ungeheure Motivation.

Kurz vor dem Zielleinlauf kamen mir an der Strecke drei norwegische Frauen in den Blick mit knallgelben Anoraks. Diesem modischen Trend wollte ich mich letztlich auch nicht verschließen und konnte mir am Abend dieses Tages auch "das kleine Gelbe" wieder überstreifen.

Herzlichst

Euer Eric

Eric Frenzel, geboren am 21. November 1988 in Annaberg-Buchholz, gehört zu den größten deutschen Medaillenhoffnungen für die Winterspiele 2014 in Sotschi. Frenzel wurde 2011 und 2013 Einzel-Weltmeister und gewann in der Saison 2012/13 den Gesamtweltcup. Auf seinem Konto stehen bislang 9 Einzelsiege im Weltcup. Mehr Informationen über Eric Frenzel gibt es unter www.eric-frenzel.com


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.