Montag, 03.02.2014

Nach Olympia-Aus für Snowboarder Horgmo

FIS entschärft Snowboard-Kurs

Nach dem verletzungsbedingten von Torstein Horgmo hat der Weltverband FIS den Slopestyle-Kurs der Snowboarder entschärft. Das bestätigte der FIS-Delegierte Roberto Moresi aus Italien, nachdem mehrere Athleten Teile der Strecke als zu gefährlich eingestuft hatten.

SnowboarderTorstein Horgmo galt vor seinem Trainingssturz als Favorit auf eine Medaille bei Olympia
© getty
SnowboarderTorstein Horgmo galt vor seinem Trainingssturz als Favorit auf eine Medaille bei Olympia

Für den 26 Jahre alten Horgmo, der bei einem Trainingsunfall am Vormittag in Krasnaja Poljana einen Schlüsselbeinbruch erlitten hatte, kam dieser Beschluss zu spät. Die Nummer drei der Weltrangliste kam auf der Strecke von Rosa Khutor spektakulär zu Fall gekommen und zog sich dabei neben seiner Schulterverletzung auch Prellungen im Gesicht zu.

"Stürze gehören ja zu diesem Sport, aber mein Timing war diesmal wirklich schlecht", sagte der Skandinavier enttäuscht. Die olympische Premiere der Slopestyler beginnt am Donnerstag mit der Qualifikation, die Medaillen werden am Samstag und am Sonntag vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Sotschi zeigte: Skicross ist eine riskante Sportart

Ärzte: Verunglückte Skicrosserin Komissarowa bleibt gelähmt

Die französischen Skicross-Läufer dürfen ihre Olympische Medaillen behalten

CAS weist Klage gegen Olympia-Ergebnis im Skicross ab

Frankreich muss um seine drei Medaillen bangen

Kanada und Slowenien klagen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.