Mittwoch, 12.02.2014

Ihle und Schwarz auf den Blechrängen

Groothuis gewinnt Gold für Oranje

Bei der Fortsetzung der Oranje-Festspiele in der Adler Arena haben auch zwei deutsche Eisschnellläufer groß aufgetrumpft. Nico Ihle und Samuel Schwarz sprinteten über 1000 m mit Platz vier und fünf nur knapp an einer Medaille vorbei. Gold holte Stefan Groothuis, der für den vierten niederländischen Olympiasieg in der fünften Eisschnelllauf-Entscheidung von Sotschi sorgte.

Die Niederländer dominieren beim Eisschnelllauf bisher nach Belieben
© getty
Die Niederländer dominieren beim Eisschnelllauf bisher nach Belieben

Ihle stellte nach seinem achten Platz über 500 m erneut seine klasse Form beim Saisonhöhepunkt unter Beweis und lief in 1:08,86 Minuten nur um zwölf Hundertstel an Bronze vorbei. Der deutsche Meister Samuel Schwarz kam auf eine Zeit von 1:08,89 Minuten. "Das waren zwei absolute Traumläufe", sagte Chef-Bundestrainer Markus Eicher, "Platz vier und fünf, so knapp an einer Medaille vorbei - darüber darf man sich nicht ärgern, darüber kann man sich nur freuen."

Das taten einmal mehr die Niederländer, die neben Groothuis, der in 1:08,39 Minuten für einen Bahnrekord sorgte, auch Bronze gewannen. 500-m-Olympiasieger Michael Mulder (1:08,74) holte sich seine zweite Medaille in Sotschi hinter dem Kanadier Denny Morrison (1:08,43). Shani Davis aus den USA, Olympiasieger von 2006 und 2010, enttäuschte und wurde Achter (1:09,12).

Nach seinem enttäuschenden Auftritt und Platz 34 über 500 m wollte Schwarz auf seiner Paradestrecke Wiedergutmachung betreiben. "Ich will das Rennen für mich gestalten und meine einhundert Prozent laufen. Ich weiß, dass dann viel möglich ist", hatte der 30-Jährige im Vorfeld gesagt.

Get Adobe Flash player

Schwarz und Ihle überzeugen

Und Schwarz übertraf sich selbst. Im direkten Duell mit den Russen Dmitri Lobkow hatte der deutsche Meister zunächst die heimischen Fans in der Halle gegen sich, brachte die rund 5000 Anhänger in der Adler Arena aber zunehmend zum Schweigen. Kraftvoll und gleichmäßig raste Schwarz über das Eis und jubelte im Ziel mit Bahnrekord ausgelassen.

Nur zwei Läufe später machte es Ihle noch besser. Der Chemnitzer, der bereits am Montag über 500 m überzeugt hatte, zeigte im Duell mit dem späteren Olympiasieger Groothuis ein ganz starkes Rennen. Die Winterspiele am Schwarzen Meer wurden für Ihle damit zum vollen Erfolg.

Schwarz schien sich in der vorolympischen Saison mit dem Weltcupsieg in Harbin/China sowie drei weiteren Podestplatzierungen allmählich in der absoluten Weltspitze etabliert zu haben, zuletzt hatte er aber nicht mehr an seine Top-Leistungen anknüpfen können. Am Mittwoch in der Adler Arena riefen Schwarz und Ihle ihr ganzes Potenzial ab - ganz zur Freude ihres Bundestrainers.

Der Olympia-Zeitplan


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.